Ich möchte eine Figur in einem psychedelischen Anime sein…

psychedelisches Bild
Ich mag große Gesten, ich mag lautmalerische Ausrufe oder mehr-oder-weniger-Nonsene-Wörter wie beispielsweise «Blub», die für mich jedoch eine Bedeutung haben, die allerdings je nach angestrebtem Verwendungszweck wechselt, ich mag laute Musik, ich mag psychedelische Bilder und Hypersurrealismus, ich mag drogentripähnliche Träume und ich mag den japanischen Zeichentrick als Kunstform.

Bin ich oft melancholisch, nachdenklich, grüberlisch, vielleicht sogar philosopisch, so bin ich aber auch – oft unter dem Einfluss gewisser Menschen; abgedreht, verrückt, laut lachend, anders. Und ich wurde da schon als Animefigurenartig bezeichnet.
Wieso also nicht konsequent sein und das ganze umsetzen?

Ich will mich selbst gezeichnet sehen, und vor allem meine Gedankengänge in psychedelischen Farbkombinationen. Als Animefigur bräuchte ich auch keine Luftgitarre mehr zu spielen, sondern meine imaginäre Gitarre würde sichtbar (wahrscheinlich als Fender Stratocaster, dem Kult, dem Trend und einem gewissen Glatzkopf folgend oder eine Bond Electraglide) und würde nebst Musik auch einen symbolschwangeren Farbfilm ausstossen; und das, obwohl ich eigentlich nur sehr wenig über das Gitarrenspiel weiß und schon gar kein perfektes Nachspielen der Pumpkins, der White Stripes oder beispielsweise Wolfmother behersche. Macht aber nichts, wenn man gezeichnet ist, kann man so etwas, oder sieht zumindest beim Versuch sehr gut aus.

Ich will gezeichnet wie ein Verrückter herumhüpfen und große Gesten vollführen. Den weit ausgestreckten Mittelfinger mit weit ausgeholtem Arm, diesen schräg nach oben gehalten, das ganze in einer speziellen Animation mit psychedelischem, epilepsieauslösendem Hintergrund.
Die große Rockgeste vollführen, wie ein Irrer dabei schreien, vor Freude, Verzweiflung oder sonstigen merkwürdigen Gefühlsregungen.

Man könnte daraus auch T-Shirts machen. Fire mit der großen Rock-Geste, über dem Kopf Sternchen, Noten, Filmmern und merkwürdige Symbole in Technicolor.

Ich genieße es, manchmal völlig überdreht zu sehn. Ich liebe die Poesie des Alltäglichen, aber manchmal wünsche ich mir einfach den LSD-Modus, um gewisser Dinge sichtbarer zu machen. Und als Zeichentrickfigur könnte ich gewisse surreale Gedankengänge auch mal umsetzen.

Aber wer würde mich malen? (Ich will ein gezeichnetes, weißes «X» auf die Vorderseite meines schwarzen T-Shirts. Oder auch «X/0»!)

(Symbolbild CC SC Fiasco))

5 Kommentare “Ich möchte eine Figur in einem psychedelischen Anime sein…

  1. Pingback: Fireball’s Weblog – (enjoying the postapocalypse) » Blog Archive » Jahresrückblick

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *