_

Ach, Deutschlehrer sind etwas lustiges. Zuerst zieht er meinen Protest nach einigen Worten „ein wenig ins Lächerliche“, nach den Stund entschuldigt er sich bei mir dafür und sagt mir, dass er es gut findet, dass ich meine Meinung sage, und dass er mir nicht weniger Punkte oder so dafür geben wird.
Was will er mir eigentlich sagen? Dass ich immer mit allem Durchkomme? Dass er kein „“Böser“ ist? Oder schwebt da irgendwo die Revolutzerromantik mit, die er selbst einmal verspürt hat, sich dann aber irgendwann angepasst hat?
Vieleicht sollte ich ihm einfach einen Sandsack mitbringen, um Sand ins Getriebe zu schütten.
Vamos!