_

Wochenende. Nun schon das zweite dieses Wochenende. Wobei das erste reichlich vertelefoniert, besoffen und vernebelt war. Und Freitag war so kurz, das man um 12 Uhr glaubte, es sei erst 9 Uhr. Dann bin ich in das Schülerocmitee gekommen (Ja, Croky, ja Steffi, ICH_TUE_etwas!) und dann wars auch schon wieder vorrüber mit der Woche. Und, wie anzunehmen ist, wird die nächste Woche ebenfalls kürzer getreten werden, da Woche vor den Pfingstferien.
Und dnan, ich lebe mein Leben in Zügen, und deshalb beginne ich ein neues mit der Jumbo-Karte, mit der ich im ganzen Land für lau herumtouren kann – mit Zug und Bus. Und wenn das kein offensichtliches Vorteil gegenüber Erwachsenen ist, will ich – nee, ich weiß nicht, wie der Satz weitergehen soll.
Veganes Essen gegessen. es schmeckte gut, auch wenn der Reis micht anfänglich eher an Kus-Kus als an Reis errinert – aber an sowas muss man sich wohl gewöhnen, wenn man sich in der alternativen Szene bewegt. (Hey, das klingt verdammt cool…“die alternative Szene„) überhaupt, es war alles sehr locker und sehr cool.
Mhmm, wie heisst der Film nochmal, den ich mir ansehen solle, Comme? Und Stiller ist ein gutes Buch, auch wenn ich gerade nicht weiß, wo die Handlung bei Seite 100 dran ist – wenn man überhaupt von ner Handlung im normalen Sinn sprechen kann. Es liest sich gut, auch wenns nicht so gut für den Sommer geeignet ist wie das Herumtouren in Süd- oder Mittelamerika in Homo Faber. Ich les übrigens gerade das Glasperlenspiel von… Herman Hesse, und das klingt schon leicht nach Eco, was wiederum extrem cool ist.
Dann bleiben mir so komische Errinerungen wie Unterwäsche (yeah, I mean you,blue eyed girl :-P), ja, Züge, viele Züge, Orientierungslosigkeit am Bahnhof, das merkwürdige Gefühl, nichts in Lux/City zu wollen und trotzdem da zu sein, Gilles auf die Füße treten, Stimmen in der Nacht (hab ich das geträumt oder nicht? kA.), Träume in denen es ne Matrix Forsetzung namens „Q Matrix“, die ein Roadmovie mit Neo, Morpheus und den Händen von Seven of Nine zu sein scheint, Träume in denen Freunde mit unserem Auto fahren und mich abholen, css-versuche, die Pixies-webseite und ein dichter Nebel voller Errinerungen..