_

Wieder zu Hause, bis auf zwei Hamster als Mitbewohner völlig alleine, und verletzt.
Alleine, weil meine Familie gnädigerweise ohne mich in Urlaub ist, und weil Ntess wie unten beschrieben wieder zu Hause ist.
Veletzt, weil ich mich heute beim Lasagne-aufwärmen verbrannt habe, als der Grill durch die Gegend flog, bzw ich den abstellte. Hab jetzt nen nettes Muster auf der Haut. Sieht aus wien umgedrehtes T. Muss ich das jetzt irgendwem reinscannen, damit ich bemitleidet werde, weil ich so dumm war, zu glauben, das wär nichts schlimmes…?
Was ist das duale System? Ich will die Räucherstäbchen, bitte! Und schick sie direkt, dann kann ich sie auch im Wohnzimmer anzünden, wenn sie schneller hier sind als deine Karte, Comme. (Ich schick dir auch was im Gegenzug – musst mir nur sagen, was! [Weblog ausgedruckt, signiert und kommentiert?] Tarus Räucherstäbchen nehm ich auch gerne, wenn sie die loswerden will. Ich hatte noch keine solche Phase, es wär vieleicht mal Zeit. Und was bitte ist Patchouli und Mystery-Om?
Kann man verfärbte Sachen nicht einfach Schwarz färben? Oder Dunkelblau, aber dunkelblau is ne merkwürdige Farbe für Damenunterwäsche, find ich. (Will mir jemand das Gegenteil beweisen? ha?) Ich hab heute das erste mal ne Spühlmaschine „gemacht“, das war auch nen Erlebniss. Oder halt ne neue Erfahrung, nennt es, wie ihr wollt!
Was schreibt dieser Max Goldt eigentlich für Bücher, is das son Stil, den man immitieren will – und vorallem, muss ich das jetzt auch lesen, weil ich gefragt hab?
Was ist mit den TIs? Und wieso fühl ich, gerade ich, mich berufen, Comme zu helfen? Und: würdet ihr 3 mich eigentlich auch zu nennen?
Mit dreissig, das hat Naru richtig erkannt, ist man so gut wie tot. Bzw. so alt wird einfach niemand. Und die Leute, die so alt oder älter sind, sind so auf die Welt gekommen. (Wieso sagen sie sonst immer „Ach, es sollten keine alten Menschen mehr geboren werden!“ ? ha?) Jedenfalls, so siehts aus.
Mhmm, Naru, hast du vieleicht nen einfaches Brotrezept für mich? Eins, das irgendwie 100% funzt und mit dem ich auch relativ kleine Brote oder Brötchen backen kann? (Gleich 3 Wünsche auf einmal…). Hab keine Lust, zum Bäcker zu rennen. Und ich kann ja eh machen wie ich will.
Alk und Schokolade wären schon nett, aber Zigaretten müssten nicht sein. Taru raucht? (Fire, was soll diese Frage? Wieso bist du von dem Gedanken nicht angetan? Du bist Internet-süchtig, verpestest den Planeten mit deinem Geschwaffel, und dann soll Taru nicht rauchen? Mein Gott, wie armseelig. Ausserdem, viele intressante leute rauchen und sind ganz nett, und überhaupt, sie scheinen irgendwie mehr manieren zu haben, wenn sie ne Zigarette ausmachen, wenn jemand etwas isst oder sowas.)
Und nein, die Welt geht nicht zu Ende, das blog ich dann nämlich live mit. Obwohl das niemanden etwas nützen wird, aber was solls? Und fängt ja eh hier an. Man stelle sich vor, Taru wäre 3 Jahre älter.
Naru als Aktmodel, Taru beim Playboy, und ich kann NaruTaru auch aussprechen, ohne mir blöde dabei vorzukommen oder doof angeguckt zu werden, wenn ich mir wem drüber rede. Allerdings sind die meisten Personen, mit denen ich darüber reden könnte, irgendwo weit, weit weg – was wird nur aus der Welt? Es fängt doch hier an.
Die Erbsünde. Hach, wenns nur die wäre, das wär der erste (Vorhölle) Höllenkreis, nicht wirklich schlimmes. Ich bin mittlerweile mindenstens im siebten, wegen der Blasphemie. (Gewaltätiger gegen Gott). Und meine Mutter hat mir geraten, wegen Glaubenskrise in Punkto Christentum mit Charismatikern zu reden. Ich glaube nicht, das das ne gute Idee ist. Auch wenn ich nicht aus nem Alternativhaushalt komme, wir haben nur Hamster. Aber ich werd wahrscheinlich irgendwann mal einen gründen, mit irgendwelchen Freunden oder so.
Und dann wohnen wir in nem merkwürdigen Haus, in dem ich eine kühle Kellerwohnung haben werde und keine unterm Dach, weil unterm Dach isses im Sommer unerträglich heiß und im Winter unerträglich kalt. Und wir werden unser Brot selbst backen und Liedtexte von irgendwelchen unbekannten Bands als Zitate in Diskusionen über Sachen wie Genmanipulation oder Urbanistik verwenden. *träum*
Hebt Heroin die Aufnahmefähigkeit der Lunge? Weiterlesen

MANUAL WEBLOG – Platz 71, Zug von Luxemburg/City nach Ettelbrück

Ich sitze gerade im Zug, der wie ein Verrückter wackelt…
Mein Fahrausweis ist jetzt schon fürs 2. Mal runtergefallen, aber immerhin ist der schaffner jetzt vorbei und ich hab fahrkartenkontrollmässig meine Ruhe. 4 mal in 2 Tagen, wid schon bald zur Gewohnheit (Freitag und Samstag erscheinen mir wie ein einziger Tag. Deshalb beschliesse ICH, Fireball, in meiner Funktion als Webloger (we blog… but we rule the world, too!), als Kaiser und als Religions“führer“ (da kann ich allerdings nur sagen, die Gläubigen sollen sich daran halten) Freitag, den 27. August und Samstag, den 28. August für einen einzigen Tag.). Was ich vorhin blogen wollte, es aber vergessen habe: Ich frage mich, wieso die Klosdecken im Kino schräg ist. Haben die tatsächlich nen Klo unter die Sälle gebaut?
Na ja, scheint so. Ausserdem war duese sicherlich putzige „Zukunfts-Ton-Kunstmöbel“ (so sahs jedenfalls aus…) Auststellung geschlossen, weil ja heute Sonntag ist. Aber Einkaufszentren haben auf, weil geschöftsoffener Sonntag in Lux/City ist. Oder war, eher
Ansonsten sind mir beim Anblick von nem Pärchen einige Dinge klar geworden. (Auch hier nachfragen!). Ich bin gerade in Mersch und finds irgendwie jetzt schon ne grausige Vorstellung, das hier alles abtippen zu müssen. Na ja… hebt Heroin die Aufnahmefähigkeit der Lunge? Weiterlesen

MANUAL WEBLOG – Saal 2, Utopolis, Kirchberg, Luxembourg/City

Ich sitze hier und habe die letzten 10 Minuten echt nichts anderes zu tun, als zu blogen. Hinter mit sitzt ein Pärchen, das sich gegenseitig vorhersagt, welche Farbe die M&M's hat, die sie als nächste aus der Tüte ziehen. Sehr merkwürdig.
Merkwürdig ist auch, dass für Sonntagnachmittag recht wenige Leute in nem Blockbuster sitzen. Irgendwie vergeht die Zeit BEVOR ein Film angeht, langsamer. Vieleicht haben ausgeschaltete Projektoren eine Wirkung auf das Raum-Zeit-Kontinuum. Das kann man sicherlich auch als Waffe einsetzte, nicht?
Ich merk, dass ich nicht mehr weiß, was genau ich blogen wollte…
Grün tippt sie. War falsch. Ich glaub, die haben sich vorhin über mich unterhalten. Na ja, lustig, das sich so jeder über jeden lustig macht. Und lustig, zu erfahren, wie viel ich blogen täte, könnte ich es übers Hand oder über die Gedanken oder so. Hat das Pärchen jetzt gerade beschlossen, „es“ heute abend zu tun? Nein, sie haben etwas mit Dreamweaver vor… is wohl kaum Sex. Schade .
Sie saßen übrigens beide bei 2 Filmen in der ersten Reihe und hatten die üblichen probs. Im Hintergrund läuft „Whitout me“, das einzige Lied von Eminem, das mir irgendwie gefällt. Vieleicht wegen Osama im Video (das einzige Eminem-Video, das ich je gesehen habe). Na ja, genug, das war schon fast ne Seite doofe Gedanken vorm Film…
Hebt Heroin die Aufnahmefähigkeit der Lunge?

MANUAL WEBLOG – “Brasserie Ester's”, Kirchberg, Luxembourg/City

Ntess blogt, sie sei ein Wochenende in Luxemburg, Fire blogt daraufhin das Wochenende über nicht – aufmerksame Beobachter werden nen Zusammenhang vermuten und damit gar nicht mal so falsch liegen. „En plus“ jene Leute, die sowieso wissen, was läuft (Cysta? Liest du mit?). Ich glaub, es wird eh kein Geheimniss bleiben, dass wir uns getroffen haben.
Am Freitag bin ich also Ntess am Bahnhof in Lux/City abholen, dh. mein Adrenalinpegel war den ganzen Tag schon besorgnisseregend hoch. Dazu noch das Chaos der packenden Familie, und Fire war total genervt und fürchtete, an einer überdosis Steßhormonen zu sterben. Solange, bis mir jemand versicherte, dass ein Tod zwichen Bahnsteig und und Gleisen nicht umbedingt das ist, was mn ehrenvoll oder „heroisch“ nennen würde.
Wir haben dann die ganze Nacht lang… (Trommelwirbel – gespante Musik – wieder Trommelwirbel…)
gequatscht.
Nachdem dann zuerst Ntess, dann ich 24 Stunden auf waren, suchten wir uns ne andere Beschäftigung. Irgendwann wird Sprechen, Trinken, Schweigen und Essen nämlich langweilig. Wir schrieben Briefe an die Expertenrunde, die alle irgendwie den gleichen sinnlosen Inhalten hatten.
Merkwürdigerweise hatten wir keine Briefmarken mehr – bzw. drei Briefe konnte ich noch bestücken, davon einer mit 8 0,7 Cent-Marken. Ja, ich musste auch an Mrs. Weasly denken, aber das ist echt die Schuld der luxemburgischen Post, meiner Mutter (na ja, sie is eh so ne halbe Mrs. Weasly in Muggelform). Dann schliefen wir irgendwann während dem Quatschen aufm Sofa ein.
Na ja, der Rest ihres Aufenthalts war irgendwie so ähnlich. Wer umbedingt alle pikanten Details wissen will, muss sich halt per AIm oder sonst irgendwie privat melden.
Ich sitze übrigens gerade in nem Kaffee in nem Einkaufszentrum neben dem Kino, da ich keien Lust hatte, direkt nachdem ich Ntess verabschiedet hab, wieder nach Hause zu karren (Es wäre möglich gewesen, ich wäre innerhalb von 25 Minuten wieder in meinem leeren Zuhause gewesen.) und der Film erst um 16:30 läuft. Ich war so gegen 14:40 im Kino, und „I, Robot“ lief schon um 14:30 und ich hab mir dann ne Karte für die Vorstellung um 16:30 kaufen wollen, wobei ich tatsächlich gefragt wurde, ob ich ne Karte für 14:30 wolle. Ich meine, der Film wurde wurde nicht mehr aufm Monitor angezeigt. Okay, bis ich rausgefunden hatte, wann und wo die nächste Vorstellung läuft, hat es halt ein wenig gedauert, davor schon noch. Ich hätte theoretich am Schalter nicht mal WISSEN können, dass der Film „jetzt gerade“ lief. Und das dieser Typ mich beobachtet hat, wann ich ins Kino gekommen bin – is unrealitisch und dann auch noch egal, wer kauft sich ne Karte für nen Film der schon 20 Minuten läuft? (Ich bin gespannt, wer sich jetzt alles meldet!)
Jetzt sitze ich wie gesagt, wieder einmal wo zu warten, und ich hab schon bezahlt, was vielecht nen Fehler war, wenn ich bedenkte, dass der Film erst in 50 Minuten läuft. Ich könnte jetzt endweder nen Franze-MTV-Verschnitt oder die Formel 1 schauen. Merkwürdigerweise laufen hier zwei verschiedene Sender – beide übrigens so leise, dass sie nicht stören.
Wrtend sass ich auch am Bahnhof Luxemburg, wobei ich da auch schrieb und daher meinen Rucksack dabei hatte. Hatte den auf den Sitze neben mich gelegt [der Kellner legt mir übrigens gerade nahe, nicht zu viel zu arbeiten, es sei schliesslich Sonntag!] und dann kam er, Kurt Cobain, in Farbe, alive, mit seinem Kopf und – wen wundert's? – total drauf oder halt auf Turkey – jedenfalls sah er sehr verpeilt aus.
Er fragte mich, zu meinem Rucksack greifend, ob das meiner sei. Ich bejahte, er meinte, das wäre schade und ging irgendwie übern Bahnsteig. Nach 2 Minuten ungefähr, ich hatte den Rucksack mittlerweile unter eminen Sitze gelegt, fragte er mich, ob ich wirklich sicher wäre, dass es meiner sei.
Es muss wirklich Kurt gewesen sein.
Hätte ich ihn um ein Autogramm bitten sollen? Obwohl, er hat ja sicher ne neue identität.
Mittlerweile sind's bloss noch 35 Minuten bis der Film anfängt, und ich wär froh, wen zum Reden zu haben. Irgendwie glaubte ich vorhin, meinen nun ex-Deutschlehrer zu sehen, und hätte ihn zum was Trinken eingeladen, wäre er es gewesen. Irgendwo is das sicher s ne Entzugs-Erscheinung, weil ich das Wochenende über bis jetzt eigentlich nur gequatscht habe – unterbrochen von einigen anderen Dingen. Anderseits isses halt auch das Bedürfniss, mich mitzuteilen. Ehm, Okay, das gibt jetzt keinen Sinn.
Auf diesem französichen Musiksender is gerade ne neue Version von „Time of my Life“ oder sowas gelaufen – jedenfalls nen neues Video zu nem Klassiker. Sieht merkwürdig aus. übriegns, in Franzeland isses nicht besser mit der Handy-Werbungen. Und ich frag mich gerade, wie es in Japan damit aussieht.
Hebt Heroin die Aufnahmefähigkeit der Lunge? Ich hab vergessen, Kurt zu fragen…