_

Sei dies die Antwort auf ungestellte Fragen:
Don't smoke
Don't drink
Don't fuck
At least I can fucking think.

Und nein, ich bin kein Straight-Edge-ler, aber den Grundgedanken find ich nicht schleccht.
Liebe leide ich, als mich besaufen zu müssen, lieber schneide ich mir jede Ader einzeln auf, als dass ich mich betäuben lasse
Yeah ya tryin' ta tire me, tire me
So get the fuck from in front of me

Ich will mich nicht unte die Masse mischen, denn ich bin anders, und ich habe keinen Drang dies zu zeigen, denn ich weiß es.
Ya tryin' ta tire me, tire me
Why don't you get from in front of me?
We're already dead!

Es gibt keine Wahrheit, es gibt nur deine Sicht der Dinge. Es gibt keine Wahrheit, es gibt nur deine Sicht der Dinge, es ist die einzige Wahrheit und sie ist wahr.
Richtig und falsch sind abstrakte Begriffe, tu was du nicht lassen kannst, aber tu es mit überzeugung.
Overbearing yes ya tryin' ta tire me
Natürlich ist es geil, betäub von der Stimmung, dem Alkohol und was weiß ich nicht noch allem anderem auf der Tanzfläche in Extase herumzuhüpfen, aber es ist nichts anderes als ein modernes Gebet, Erlösung vom Alltag, Ritual ohne Gott, Extase ohne Glauben, Zermonie der völligen und absoluten Sinnlosigkeit, aber was bringt es dir? Du komenpensierst dadurch, es ist die Komepentsation der Masse, sie will nicht wach bleiben und klare Gedanken fassen, sie will eingeschläfert werden, in Trance fallen, sich tanzend ihren Sorgen entledigen. Es gibt nichts edeles daran, nichts klares, nichts reines, nur Fleisch und Musik.
yes ya tryin' ta tire me
In den Sekten machen sie es genau so. Mach die Leute müde, dann werden die gefügig.
Ich muss nicht kompensieren, denn mein Katalysator ist das Schreiben, ich konsumiere nicht bloss, ich produziere, ich erschaffe, tranzendiere, premutiere, assimliere, stosse wieder auf, übergebe den Dreck meiner Seele an meine Finger, die, wie in einer magischen Prozedur, meine Gedanken in Wörter verwandeln, so schnell, dass wie ich nicht mal denken kann, so schnell erscheinen die Buchstaben auf dem Bildschirm, Altar der Gewissheit.
Ich bin auch nicht immer nur der, der die klaren Gedanken hat, auch ich suche das Vergessen in der Masse, aber ich finde sie zu selten.
Und da es nichts objektives in dieser Welt gibt, erlaube ich niemandem, meine Abende als langweilig zu bezeichnen.
Can't waste a day when the night brings a hearse
Can't waste a day when the night brings a hearse
Can't waste a day when the night brings a hearse
Weiterlesen

Montag, den 1. November 2004 – 12:26

Ich träum nie von Comme und von Naru. Ich träum immer nur merkwürdiges Zeug, und wenn ich mich dran errinere, ist das meist irgendwas, was wie ein Drogentrip wirkt. Leben in Comic-artiger Umgebung, um nur ein Beispiel zu nennen. Dass man aber auch im wachen Zustand wahre Alp/bträume erleben kann, zeigt folgendes:
Johnny Depp ist der hübscheste,inteligennteste,süßeste und beste Schauspieler der Welt!!!!!!!!! Immer wenn ich ihn sehe, bekomme ich Gänsehaut… Mach weiter so du geiler Hecht >> jojo >> Oct 29, 2004 13:13
Aus dem Kommentar von „Wie bringt man Jack Sparrow zum Weinen?„.
Johanna, denn so heisst du nach deiner Mailaddy, ich weiß nicht recht, was du mir eigentlich sagen willst. Ich fühle micht nicht angesprochen, wenn du „Mach weiter so du geiler Hecht“ sagst, denn ich bin weder ein Fisch, noch umbedingt das, was die Mehrheit der Fans von Jack Sparrow als „geil“ bezeichnen würde. Ausserdem geht es in meiner Geschichte ja nur soweit um Johnny Depp, als dass er in den Filmen Jack Sparrow verkörpert. Allerdings denke ich, dass mna johnny Depp mit einem Samuraischwert sehr viel mehr beeindrucken könnte als Jack Sparrow. Und Johnny Depp würde nicht weinen, weil gemeutert wurde, denn er ist kein Pirat, sondern Schauspieler, und die weinen nur, wenn sie nen Oscar bekommen.
Na ja, eigentlich soltle ich mich freuen, wenn auch ungefähr 13 Jährige Johnny-Depp Fans meine Geschichte lesen und wahrscheinlich auch sogar gut finden, weil ihr Lieblingsheld darin vorkommt. Allerdings würde ich mir etwas mehr konstruktive Kritik und etwas weniger Johnny Depp-Anhimmelung wünschen, in Zukunft.
Klar ist Eco lesbar, ich hab Eco mit … ohm, ich glaub da war ich gerade mal 15 gelesen, und zwar zuerst das Pendel, dann das viel weniger schwierige „Name der Rose“. Und jetzt lese ich die „Geheimnissvolle Flamme der Königin Loana“, was sehr lustig ist, denn Eco ist wunderbar ehrlich. Und ich erkenne immer wieder seinen tollen Stil wieder, den ich aus Pendel und Rose kenne.
Argh, und ich mutiere immer weiter zum Jung-Journalisten und finde es klasse und demnächst laufe ich nur noch mit nem Mikrophpn durch die Gegend, denn damit fühlt man sich mutig, die Leute reden mit einem und antwortem einen auf jede Frage, nur die Politiker nicht, die antworten immer auf andere Fragen, aber das ist nicht schlimm, das ändert man im Studio einfach und alles klingt toll. Die Macht über die Medien ist die Macht über das Volk
Burn, burn, yes ya gonna burn
Burn, burn, yes ya gonna burn
Burn, burn, yes ya gonna burn
Burn, burn, yes ya gonna burn

*headbang*
Ach, und ich habe meinen ersten probiotischen Drink getrunken und mich lebendig und aufgeweckt und von den Bakterienkulturen gestärkt gefühl, obwohl ich weiß, dass ich genausogut einen Joghurt essen könnte, und ach, lang lebe der Placebo-Effekt.
Fireball