Frohes neues oder: Warum meine linke Schulter schmerzt

Ich sollte mir weniger originelle Titel einfallen lassen, jetzt muss ich auch noch jedem erzählen, dass ich die letzte ganze Nacht des Jahres, also die vom 30. auf den 31., weil die vom 31. auf den 1. ist ja nur ne halbe Nacht in dem Jahr, wenn überhaupt, eher ein Drittel der gesamten Nacht, wohl recht merkwürdig gelegen haben muss, denn meine linke Schulter und der dazugehörige Arm liessen sich nur unter Schmerzen bewegen. Was eine gute Ausrede war, nicht auf irgendeiner Massentanzveranstaltung aufzutauchen, was ich allerdings auch ohne Schulterschmerzen nicht vor hatte.

So verlief der Abend familiär-lustig, das Essen war sehr gut, sogar dieses Muscheldings. Obwohl ich bei den teilnehmenden Familien, also die meiner Tante und meine, schon seit einigen Jahren den Gedanken vermisse, dass der Gastgeber „was kochen sollte, wo er nicht die ganze Zeit in der Küchen stehen muss“, aka. Fondue oder Raclette.
Find ich nämlich sehr viel lustiger als ne gefüllte Pute.

Ehm, ja Jahresrückblick: (in mehr oder weniger chronologischer Reihenfolge)
– Grenzerfahrungen gemacht
– die alternative Szene kennengelernt
– mit „Radio machen“ angefangen
– den sexuellen Horizont erweitert
– nen Blognetzwerk ehm… aufgebaut? Provoziert? Ihr wisst, was ich meine.
– einen tollen Sommer erlebt (obwohl, ich kann mich nur an ellenlange Blogs und Orangensaft mit Eiswürfeln errinern)
– Brot gebacken
– richtig mit „Radio machen“ angefangen
– Schuljahresanfang, Vizepräsident der Schülervertretung geworden, beim Vizedirektor aufm Sofa gesessen
– erste Radiosendung
– tiefer in die „alternative Szene“ eingetaucht, allerdings, ohne wirklich zu schwimmen.
– Kekse gebacken
– Blog auf ein CMS aktualisiert.

Und für den Rest dürft ihr das Archiv ausweiden.

Ehm ja, Lisa wollte, dass ich meine guten Vorsätze hier poste. Ich weiß nicht, was sie nun eigentlich will – wissen, was ich mir so vornehme, oder (sich?) beweisen, dass sie mich soweit manipulieren kann, dass ich poste, was sie will.
Wie dem auch immer sei, ich habe keine Vorsätze für das neue Jahr genommen, deshalb kann ich auch keine posten. Tut mir ausserordentlich Leid.
Aber nun, dank dem CMS und so, könnte sie doch eigentlich auch mal bloggen, nur so versuchsweise, nicht war, blue eyed girl ?

Oh. Ich geh mir noch eine Tasse Tee machen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.