_

Anagramme. Üäh, nichts schlimmeres als wenn man sie selbst entschlüsseln muss. Selbst welche zu basteln ist lustig, aber na ja, nützt nicht wirklich.

Schnappi das Krokodil frisst die Musikindustrie (via Rollinger)

Ein Chat-Kartoffelrezept. Irgendwas in ner Pfanne. Das nee Rezept klingt allerdings auch gut. Wie gesagt, Zeit.

Fire hört gerade japanischen Gothic-Rock, und das klingt gar nicht so böse wie die Titel klingen und wie du Gruppe aussieht.
Könnte auch japanischer Folk-Rock sein. Liegt vielleicht daran, dass ich die Texte nicht versteh.

Moers hab ich nocht überhaupt nicht gelesen, und das zieht auch irgendwie an mir vorbei.
Was allerdings nicht an mir vorbeizieht, ist meine Müdigkeit, und mein Versuch, ihr zu entgehen, wird die Zubereitung meines Spezial-Terror-Wachwerd-geschmisches sein.
*machen geh*

Ich fühle mich, als hätte ich nen Vogelnest auf dem Kopf. Was daraus resultieren könnte, dass ich meine Dreads in nem Pferdeschwanz trage.
A proppos Dreads: Hab sie jetzt schon 6 Monate. Die einzigen Male, wo ich dachte „Na ja, soooo toll sind sie jetzt nicht“ waren jene Male, als sie nass waren. Dh. nach jedem Duschen, ungefähr.
Ansonsten mag ich sie und werd sie auch noch lange auf meinem Kopf halten. Um eventuelle Fragen dieser Art zu beantworten.
Hat es dein Leben sehr verändert?
Ich glaube, ich bin selbstbewusster geworden. Und ich kann nicht mehr meinen Kopf senken, um nen Vorhang zu haben, hinter dem ich mich verstecken kann.
Allerdings, ne Dread vor dem Auge ist ja schon der Anfang einer coolen Kampfpose, und von daher – wenn man kämpfen kann, was braucht man dann noch ein Versteck?

Oh, jetzt klingt der japanische Gothik schon mehr Gothik-like. Und die Sprache scheint auch Englisch zu sein. Jedenfalls teilweise.

Oh.
Vielleicht sollte ich alles zurücknehmen, was ich gerade gesagt habe. Oder auch nicht. Weird.

Zwichen toter Nichtmehrgroßherzogin und verseuchtem Trinkwasser ist mir die Flutwelle doch glatt entfallen. Hat schon jemand die Welt gerettet?
Nein?
Auch gut.