dreadfull dreads oder: Als ich durch die Tore der Hölle schritt, bemerkte ich, dass ich bereits einmal dort gewesen war – der Geruch war mir bekannt

Dreads sind keine Mode. Ne Mode ist immer einfach, billig, und man kann sie wieder rauswaschen oder was neues kaufen. Dreads sind endgültig, man kann sie höchstens in den ersten drei Wochen rauskämmen.

Und es gibt mehr als zwei Variationsmöglichkeiten: offen, im Zopf, im „Piratentuch“, mit Kopftuch ganz nach hinten (was dne Obertrottel im meinem Schulgebäude zu dem Auspruch „the real slim shady“ verleitete. Whatever.), Das Tuch als Kamikaze-Band tragen, halboffen (Zopf und die Strähenn von vorne hängen lassen), mit ner Tone Haarspray nach oben richten so dass sie stehen – wenn man Goth ist, ist das sicher praktisch. Ausserdem kann man mit Perlen und ähnlichem Zeug so sehr dekorieren, was man mit normalen Haaren gar nicht könnt.
Ausserdem, wenn ich mir meine Haare, als sie noch Haare und keine Dreads waren, zurückband, sah ich aus wie ein gewisser Gurkenfahrer, als Typ hat man mit langen Haaren gar nicht so viele Veriationsmöglichkeiten. Also, ich hab das Gefühl, dass ich mit Dreads mehr habe.
Und klar sehen die gut aus. Dafür macht man es ja.

Ich würd Naru ja gerne den Sinn meiner zwei tagebuchähnlichen Andeutungen an aktuelle Ereignisse aus meinem Umfeld erklären, aber das hat mir eine gewisse Person ja verboten. Und ich halte mich daran. Wegen Freundschaft und so.
Manche Leute verstehen schon, was gemeint ist, aber na ja, ich kann das halt nicht einfach so schreiben. Wollen vielleicht schon, aber können nicht. Nicht dürfen, eher.

Fire war heute auch bei Subway. Dann hat er das gemacht, was er, wenn gewisse Leute es ihm erzählen würden, nicht toll finden würde : einfach bloss Unsinn. Give a fuck on it.
Blade Trinity gesehen. Schöner Film, wenn man sowas mag. Ich mags.

Fire will, das Ntess gewisse Dinge wissen will. Bzw. er tät gerne über gewisse Dinge reden. (NOT about you, blue eyed girl!)

Ich frag mich, wie the Angel of Death gesprochen klingt. Muss es mal probieren.

2 Kommentare “dreadfull dreads oder: Als ich durch die Tore der Hölle schritt, bemerkte ich, dass ich bereits einmal dort gewesen war – der Geruch war mir bekannt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *