In einem hellen Wort in den Eimer

Heute ging ich neben einer Klassenkameradin und mir kamen merkwürdigerweise seltsame, unsinnige Verse in den Sinn, deren Wortlaut ich schon wieder vergessen habe. Einen Moment lang hatte ich das Bedürfniss, sie laut auszusprechen, und darauf angesprochen, zu erwiedern: „Entschudlgung, ich bin etwas verwirrt“ und doof zu grinsen, einen Luftsprung über die Menge von gehrintoten Schülern zu machen und sie sprachlos stehen zu lassen, um in den Bus zu steigen.

Dann saß ich heue Nachmittag mit einer Häkelnadel auf dem Bett und habe meine Haare gehäkelt. Also abstehende Fusseln in die Dreads. Was zwar nicht wirklich ein Erfolg wurde. Ausserdem trag ich viele viele und viele viele schöne Perlen in meinen Haaren, die mir Sirius geschickt hat. Muss mal nen Foto davon machen. Oder auch nicht, ich poste zu viele Fotos in letzter Zeit.

Wie überleben Jungs, deren Eltern ihnen rosa Flossen mitgeben? Ich meine, wenn man schon von sich aus nen ruhiges Kind ist, und dann auch noch durch so eine Äusserlichtkeit an den Rand der Schwimmbeckengesellschaft gedrängt wird – kann dann nur noch ein einsamer Eremit oder ein Einsiedler aus einem werden? Wie stehen die Chancen, dass dieser Junge Nuklearforscher wird?

A propos Kernforscher: Lese gerade Illuminati und finds grottenschlecht. Ein halbes Gramm Antimaterie, eine Forscherin, die in ihrem Stammlabor ist und nicht weiß, dass sie da kein Handyempfang hat, Kabellose Kameras, die man nicht lokalisieren kann, ein halbes Gramm Antimaterie, die Illuminanten als eigenständige Gruppe nicht-templerischen Ursprungs, ein halbes Gramm Antimaterie, usw…
Ehm ja. Nicht aufregen.

Geniessen wir lieber die kleinen Dinge und Triumphe des Lebens.
You're my wicked life!

4 Kommentare “In einem hellen Wort in den Eimer

  1. unglaublich.ich mag den ersten abstz total gerne lesen.der zieht mich in seinen bann.ich fühle mich manchmal auch so,aber das wird mit erst jetzt bewusst.warum führst du deinen blog nicht im lj?

  2. hoi… eltren di den jongen rosa flossen matgin goufen wi se kleng waren selwer sou behandelt an rächen sech lo bestemmt un de kanner… nee?

  3. Lies doch mal weiter das mit den illuminati wird sich noch aufklären, das mit dem Handy und mit der Kamera ist wirklich seltsam. Nur wo ist dein Problem mit der Antimaterie? die kann man tatsächlich herstellen nur nicht wie im Buch beschrieben lagern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *