Living la Vida Loca II

Blogdienstag
upside, inside out, livin la vida loca
Fire hatte ein sehr merkwürdiges Abendessen, und das hauptsächlich, weil es Sushi und im offen erwärmte belegte Brötchen gab, die seine Mutter von einem „Bibelparcours“ mitgebracht hat (ebenso Orangensaft, Kuchen und einen Liter Milch – toll, wenn sich das Christentum auf seine alten Werte besinnt, aber sind wir wirklich so arm?) und allem Anschein nach hat auch Fires Sprachgefühl unersetzlichen Schaden genommen.

Ich hatte heute eine Freistunde, was mir zwei Stunden unnützes Rumsitzen in der Schule ersparte und mich in die merkwürdige Lage versetzte, mich um 16 Uhr lesend auf dem Bett zu sehen und nichts mit mir anzufangen zu wissen.
Ich sollte wirklich Dienstags zum Radio und was aufnehmen, anderweilig langweile ich mich doch bloss.
upside, inside out, livin la vida loca

Dann bekam ich im ganzen 5 Einladungen für hi5, was eine neue Community-Seite zu sein scheint, in der man Leute kennen lernen und alte Freunde wiederfinden und ganz besonders wichtig, jedem sein mehr oder weniger schönes Gesicht zeigen darf.
Was unter gewissen Umständen vielleicht Sinn machen darf, aber ich mag die „persönliche“ Art und Weise des Kennenlernen immer noch mehr als das, was irgendein Script herausspuckt, nachdem ich ein paar Multiple-Choice Fragen beantwortet habe.
Ehm ja, vielleicht ist es trotzdem lustig. Und ich muss es mir ja nicht antun, ich finds bloss merkwürdig, wie viele Leute plötzlich da angemeldet sind. (Und wenn ich es mir genau überlege, ist es das gleiche wie Livejournal, nur nicht so blog-basiert. Aber da gibts ja auch Freunde und Gruppen und gemeinsame Interessen. Fast wie im richtigen Leben.)

Dann hat Fire noch vor, seinen Zombie-Ratgeber vorzustellen, in der nächsten Sendung, die er moderiert. (Samstag, aufnehmen. Ganz alleine. Wuhh, und noch NICHTS vorbereitet. Wuhh!)

Fire kennt/weiß von Leuten, die grüne Dreads haben und findet das zumindest … interessant. Vor allem, da er eine einzige Dread rot färben wird, dann sind gefärbte Haare ja nicht mehr so ehm..fern?
upside, inside out, livin la vida loca

2 Kommentare “Living la Vida Loca II

  1. lol krouch och 3 Aluedungen fir deen Zieps an hun se direkt, artig un dech weiderverscheckt.
    Schon komesch Affaire, haat mech ugemellt ouni ze wessen waat et eigentlech war.
    Hmm.. greng Dreads, bloer wären vill mei cool!
    Rout ass an der Rei, mä geseit een daat bei denger Hoërfaarw iwwerhaapt?
    Fierw deng Hoër blo, Joël!
    Blooooooo… an sang 'I'm blue dabedi dabedei'
    lol

  2. Dreads…gibts die wieder oder immer noch. Ok ich gestehe in meinem Freundeskreis gibt es die Queen of Dreads, aber so ganz vertsanden hat sie das nicht.
    Wie ist das so als Zinoit? Wirklich der Traum von "zurück zu den Roots nach Eritrea", oder nur Jamaica Bacardi Implement im Kopf und was Generation MTV meint das wäre cool. Mal dran denken bei Gelegenheit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *