Während der Geschichtstunde wartete ich sehnsüchtig darauf, dass der Lehrer “Genosse Adami” anstatt “Kollege Adami” sagte…

In der Hölle sind wir alle beide schon gewesen
doch wir haben überlebt
wir haben die neun infernalen Kreise durchwandert
und sind gestärkt wieder herausgekommen
verletzt aber lebendig
Narben sind stumme Zeugen die laute Bilder hervorufen
Bilder der Qual Errinerungen an das Dunkel das uns umgab

Trauer und Melancholie sind die Mahnmale der Unsterblichen
der Kopf der einzige Ort wahrer Freiheit
blühend wie ein Kirschbaum im Frühling auf saftiggrüner Wiese
Der Kampf wird blutig geführt hinterlässt aber keine Toten
gegen Dummheit ist kein Schwert scharf genung
und sie der größte Feind der Unsterblichen
ihr Geist fliegt frei so hoch er will

Und wenn du zurück willst, wenn es dich dahin zieht
an diesen unwirtlichen Ort den wir Hölle nennen
sei dir sicher,
ich werde an deiner Seite stehen dich zu beschützen oder stützen
lass mich die Phiole des Lichtes tragen strahlend hell in Dunkelheit
damit das im Dunkeln liegende sichtbar wird
so geht die Reise leichter durch die höllischen Kreise
gewappnet mit Schwert, Schild und Freundschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *