Der Spatz, der große Stücke aus halb getrockneter Kotze aufpickte , flog weg, als ich ihm näher kam…

Karte von Naru bekommen. Fire hat eine gezeichnete Landkarte des Ostseeraumes bekommen. Ausserdem war die Karte mit einem Minicomic über Naru und merkwürdige Dinge sagende Kinder verziert.
Naru denkt weiterhin, das „Fummeln“ ein hässliches Wort ist.

Nun, ohne Naru entäuschen zu wollen, ist das obengenannte Wort jedoch genau das, was die bestehenden Tatsachen beschreibt. Und alle diese Worte, die diese und ähnliche Tätigkeiten beschreiben, sind auf eine gewisse Art und Weise hässlich. Somit bleibt einem nichts übrig, als solche Worte zu benutzen. Oder aber man schreibt eine Geschichte, so wie Fire es gemacht hat, über Boxershorts, Sex und Erdbeeren. Später am Abend werde ich diese auch abtippen und die Öffentlichkeit damit belästigen.

Die Öffentlichkeit, oder viel mehr, die Blogosphäre, erwartet ausserdem mit Spannung die Veröffentlichung des Konzertberichtes des Neubautenkonzerts von Comme. Übermorgen. Yeah.
Was Fire daran errinert, die sich in seinem Besitz befindende Neubauten-Musik zu hören. Überhaupt mal und dann, mehr. Wo er doch die Interimsliebenden auf seinem nicht mehr funktionierenden Mp3-Player hatte, was ihn an deine Zugfahrt nach D. errinert.

Zugfahrten nach D., Fires Schulstadt, sind verstörend kurz, besonders wenn man weiß, dass eine Busfahrt mindenstens 15 Minuten dauert. Trotzdem hörte ich einst an einem sonnigen Herbstag die Neubauten, als ich nach D. fuhr. Schöne Errinerung. Obwohl Fire nicht mehr weiß, zu welchem Zweck er nach D. gefahren ist.

Comme sollte ihr 10-Liter-Biomüllplastiktüten in die Sonne stellen. Das wäre dann der Gipfel der Perversität. (Obwohl, vielleicht wäre der, in einer Küche, in der besagte Müllsäcke stehen, Sex zu haben und sich auf den daraufhin aufplatzenden Müllsäcken wilden Sex zu haben.)

Fire war in Beauxfort, bei seinem Onkel, und hat nach einer Einkaufstour einen Abstecher nach Deutschland gemacht. Zu Fuß über die Grenze.
Fire bemerkte, dass ausser der Sprache und der Bschilderung nichts anders war (Auf Flohmärkten gibt es immer nur den selben Schrott, Trödel und Pokemonkarten verkaufende Kinder, ausserdem jede Menge Kleiderstände, allerdings von professionellen Marktverkäufern. Dazu Sonderangebote wie „Kaufen sie drei Tüten fast abgelaufener Chips und bekommen sie die dritte gratis dazu“, die in mir schlimme Errinerungen an gewisse TV-Sender wachrief.
So verliess Fire, nach dem er sich sein Land von der anderen Seite aus angeschaut hatte, Deutschland wieder über die selbe Brücke, über die er gekommen war und lies sich nach Hause fahren. Zu seinem Onkel nach Hause.

Bemerkt, dass Nirvana sich beim Autofahren relativ gut anhören lässt.

Fire fragt sich ausserdem, ob „Purzel“ ein negativ besetztes Wort ist.

deweitern war 1. April und Fire hat von seiner Bank einen riesigen Umschlag geschickt bekommen, der aussah, als wäre ne Briefbombe drin. Da Banken aber recht selten Briefbomben verschicken, hat Fire den Umschlag aufgemacht und fand eine Dose mit dem Logo seiner Bank, ausserdem eine Karte, auf dem er zu einem Gewinn beglückwunscht wurde.
Fire dachte zurück und errinerte sich an gewisse Gewinnspiele.
Kinogutscheine. Toll, ich hab keine mehr von Weihnachten. Und schön präsentiert in einer Geschenkdose sind sie auch nocht! Toll!
In der Dose befand sich ein übergroßer Schlüsselanhänger in Form eines Plüschschafes.
Ein Plüschschaf.

Was bitte hat ein Plüschschaf mit meiner Bank zu tun? Und wieso bekomme ich ein solches zugeschickt?
Ich meine, wenn meine Bank jetzt ein Schaf als Maskotschen(1) hätte, würde ich es ja als nettes Trostgeschenk akzeptieren, aber so?

Ich kann nur spektulieren. Wahrscheinlich hat eine Bankmitarbeiterin ihren Schlüsselanhänger in die Dose getan, um auszuprobieren, ob es reinpasste. Und die Kinogutscheine hängen jetzte an den Schlüsseln der Dame.
Oder aber … nee, mir fällt beim besten Willen nichts ein. Das ist einfach zu merkwürdig.

__________-
(1)Es könnte sich um eine sehr neue Werbefigur handeln, die ich noch nicht kennen. Allerdings würde mich dies wundern, da es bereits ein Känguruh gibt, das äusserst symphatisch ist. Wieso sollte es von einem Tier abgelöst werden, das in Filmen wie „Babe“ schlechte Publicity gemacht bekommt, ausserdem sehr doof dreinschaut?

Leave a Reply

Your email address will not be published.