Google Talk

Ich frag mich, wieso eine Suchmaschine einen Instant Messenger herausbringt, aber ich möchte schon gerne wissen, wie sich damit so chattet. Und eventuell wärs ja auch mal ne alternative zu diesem blinkenden nervigen MSN Messenger, mit dem ich allerdings auch noch nie eine Audio-Unterhaltung hatte. Interessant wird ein Messenger ja auch wirklich erst, wenn sich viele viele Menschen bei ihm anmelden.
Also, Google Talk. Und der hat wirklich keinen Schnick-Schnack. Schön wärs, wenn sie ihn auch zur Kamera des MSN-Messengers verbinden lassen liessen, dann müsste ich den nie nie wieder benutzen – ich nehm ihn ja eh nur dann, wenn sich jemand vor mir ausziehen will (Verfilmt mein Blog, sofort!) bzw. sonstige Webcamdinger. Aber hach, wär das toll – keine Avatare, keine Buchstabensmileys (Es gibt Leute, bei denen wird jedes „Hi“ zu einem 90*50 Pixel großem Ding und naturlich wird das Bild auch angezeigt, wenn diese Leute „hier“ schreiben oder „hihihi“.), eine nette Oberfläche.
Ach, und wer noch keinen Gmail-Account hat : auf dieser Seite kriegt man welche. Und ich kann auch noch 50 verschenken, wer es lieber persönlich mag. 2 GB Online-Speicher sind ja nicht schlecht.
Ach, und für die, die genauso neugierig sind/waren wie ich: joeladami [at] gmail [dot] com.

So, jetzt aber genuch Werbung gemacht. Und lustigerweise hat der Google Talk Client ne Suchfunktion, aber nur, um alle Freunde zu durchsuchen. Ob das wohl wirklich einmal so wird wie in EPIC 2014? Übrigens, ne sehr sehenswerte Animation ist das.

Leave a Reply

Your email address will not be published.