Pocher und Raab…

… sind allebeide doofe Hackfressen, bei denen ich das kalte Kotzen kriege. Nicht im Geringsten witzig. Wer es tatsächlich lustig findet, wie Oliver Pocher im Fernsehen vor Millionenpublikum die Dr.Sommer-Rubrik vorliest und seine Kommentare dazu ablässt, darf sich meines größten Bedauerns sicher sein.
Ich habe die zwei Wochen, vor unendlich langer Zeit – nen Monat isses her – in denen ich alleine zu Hause war, überdurchschnittlich viel fern gesehen. Allerdings fast nur Arte. Ansonsten läuft ja nix.
Es ist zum Kotzen. Wir haben ein Medium erfunden, das wirklich großartiges vollbringen könnte, jeder hat es zu Hause stehen, und es läuft nur Scheiße.

6 Kommentare “Pocher und Raab…

  1. Tja, ich hab jetzt seit ein paar Monaten gar kein Fersehn mehr, und eigentlich bedauere ich es kaum. (Empfange nur RTLlux, RTLtvi und france2, mit einem kleiderbügel)

  2. wi schons den hellegen cobain soot: gei bei dain färnsäh an gehei en zur fenster raus well duech deen ges de nemmen na mei gelangweilt

  3. Also ich will hier jetzt nicht behaupten, es würde nicht sehr viel Schrott im Fernsehen gezeigt werden, aber es ist doch wie mit allem: man darf nicht verallgemeinern! Manchmal bin ich wirklich froh, dass ich einen Fernseher habe, also auf die Übertragung des Kleinkunstpreises freue ich mich ein ganzes Jahr. :-)
    Selbstverständlich gibt es massenweise Talkshows – wobei ich mich hier auf die Talkshows wie Britt, Vera am Mittag usw. beziehe, gegen Nachtcafé etwa habe ich nichts einzuwenden -, Seifenopern, Telenovelas – die den Namen nicht verdient haben, da eine Telenovela per definitionem auf spanisch ist – und, wie könnte man das vergessen: Big Brother, die sinnloseste Sendung seit es Fernsehen gibt. Viele wirklich schlechte Sendungen also, aber gibt es nicht auch gute Formate? Produktionen wie Click Online, Spark oder Welt der Wunder, allesamt Formate bei denen man tatsächlich etwas beilernen kann, sind zwar eher selten, aber die gibt es auch, und eine einseitige Darstellung in der man nur seinen Frust über Stefan Raab oder Oliver Pocher auslässt – einen Frust den ich durchaus im Stande bin nachzuvollziehen, ich empfehle in dem Falle sich mal die Late Night Shows mit Jay Leno und mit Conan O'Brian anzusehen :-) – halte ich deshalb nicht für angebracht, zumal sie hier auf die Schlussfolgerung herausläuft, es laufe “nur Scheiße”. Aber du weisst ja auch auf Arte hin, deshalb richte ich diesen Punkt an kaba, der Cobain zitiert, ein Zitat das wohl engstirniger nicht sein könnte.
    Das Fernsehen hätte ein wunderbares Medium werden können, und selbst wenn es dies für den Mainstream nie wurde, heisst das nicht, dass es ausserhalb des Mainstreams auch so aussieht, dass Millionen Menschen sich solchen Schwachsinn wie “Bekifft in Berlin” jeden Tag reinziehen, muss ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass es nicht auch qualitativ hochwertige Sendungen gibt, man sucht nur länger danach und meistens kommen sie eher spät abens, wenn der Pöbel schon schläft. Das Fernsehen verbringt aber durchaus 'Großes', vor allem in Amerika, denn in kaum einer anderen Gesellschaft werden die Medien so ausgiebig und effizient für Massenmanipulation eingesetzt.
    Ich bin aber übrigens der Meinung, das erste Programm das abgeschafft werden müsste ist 'RTL Télé Lëtzebuerg'. Eine solche Geilheit und Besessenheit irgendwo einen Skandal aufzudecken – Wo keiner aufzudecken ist! -, kombiniert mit absoluter Inkompetenz und Ignoranz gehört verboten. (Alleine schon wie die in den letzten Wochen immer wieder das englische Wort 'Hurrikan' nicht als 'harikän' sondern als 'huuuuuriiikaaan' ausgesprochen habe verursacht ein Magengeschwür bei jedem halbwegs gebildeten Zuschauer.) Wenn ich dann noch den Unterton der RTL Reporter in einem Interview höre, da wird mir regelrecht kotzübel, eine solche Arroganz und Falschheit halte ich nicht aus, weshalb ich schon seit mehreren Monaten kein RTL mehr geschaut habe. Seither bin ich auch viel besser informiert, da ich auf andere Informationsquellen ausgewichen bin, solche, die den Namen verdienen. So, das musste einfach mal raus. :-)

  4. Das Problem liegt nicht beim Medium Fernsehn in sich. Nein, das Problem ist dass es meist konsummiert wird. Damit meine ich es wird nicht geziehlt ferngesehn. Man setzt sich einfach davor wenn mann nichts besseres zu tun haben glaubt. Und dann ist es eigentlich auch egal wie sinnvoll die Sendung ist, es ist vergeudete Zeit.

  5. diese "Jay Leno ist toll" darf ja nicht fehlen
    Kann Jay leno politisches zur Bundestagswahl sagen? Hurra Amerika, wir kommen auch geistig auf euch zu.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *