Podcast – Frühlingsnacht (mit Bierflasche)

Nach langer Zeit habe ich dann, wie gestern angekündigt, mal wieder etwas vorgelesen. Da sich auf meinen Wunsch, eure Wünsche vorzutragen, bloss Nadine gemeldet hat, habe ich ihren Wunsch auch vorgelesen. Generell werde ich aber jeden weiteren Lesewunsch, solange er irgendwie vertretbar ist, erfüllen. So bin ich nun mal. Eine Vorlesesau, quasi.
Also, Fire liest Frühlingsnacht (mit Bierflasche) – den Freitagsabendpost, der unter Einfluss einer Bierflasche und dem Wunsch, sich zu betrinken – dem nicht nachgekommen worden ist, geschrieben wurde:

Hier. (mp3, 2,21 MB)

Don't let me be missunderstood: Kommentare und konstruktive Kritik sind wie immer, sehr willkommen.

3 Kommentare “Podcast – Frühlingsnacht (mit Bierflasche)

  1. Den Schluss hättest du nicht umabuen sollen. :) Es klingt irgendwie wie eine Frage finde ich, und das schwächt die Wirkung leider ab.
    Ich hätt's stellenweise wahrscheinlich ein wenig anders betont, aber Hervorhebungen sind nun mal 'ne Sache der Interpretation und die ist bekanntlich jedem selbst überlassen, und da du nunmal der Autor bist sowieso. :)
    Gefällt mir allgemein aber besser als deine bisherigen Lesungen. :)

    [Nur am Rande: Als Anglist komm ich jetzt nicht umher dich auf einen Fehler hinzuweisen: es heißt "misunderstood" (nur ein "s").]

  2. die aufzählung in der mitte ist ein wenig hastig geworden, finde ich. hatte ich mir beim lesen ein wenig anders vorgestellt. :-)

  3. Ich hab am Ende ziemlich lange gesessen, während die meisten Teile in einem Rutsch gelesen worden sind. Und genau über den letzte Satz habe ich mir den Kopf verbrochen, und das, was es jetzt ist, so als "…, aber es gibt noch alles zu gewinnen." gefällt mir am Besten.

    Ich mag den Sprung vom Hastigen auf das Langsame, zum Schluss. Aber vielleicht hätte man das auch ruhiger, "böser" umsetzten können. Allerdings war es die erste Lesung, und meine Radioweisheit sagt, die erste, "normale" Betonung ist in 99% der Fälle die "richtige". Aber darüber liesse sich ewig diskutieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *