Hard Rock Hallelujah

Ich finds ja sehr lustig, dass die Finnen gewonnen haben. Und besonders ulkig finde ich das Hüttchen des finnischen Sängers. Wer die „Monster Band“ noch nicht gesehen habe, kann das bei Sven Scholz tun. Und besonders lustig finde ich, dass die Blöd-Zeitung einen neuen Lieblingsfeind hat, gegen die sie aber jetzt nichts mehr tun kann. So nach dem Motto „Die haben uns den Grand-Prix zerstört und Europa geschockt!“. Merkwürdigerweise wurden sie aber demokratisch (mehr oder weniger?) zum Sieger gewählt. Hach, und die finnischen und türkischen Fahnen im Takt zu „Rock 'n roll angels bring thyn hard rock hallelujah„! Und die ausklappbaren Flügel und die Doppelaxt! Und Feuerwerk und Fontainen und hach, es ist einfach nur wunderbar trashig! Ich könnte mir das stundenlang ansehen.

Was muss man eigentlich tun, um beim Grand Prix d'Eurovision de la Chanson dabei zu sein? Ich meine, Luxemburg war schon seid Ewigkeiten nicht mehr dabei, aber sowas wie die Finnen können wir auch! Muss halt bloss noch jemand die Kostüme schneidern…

2 Kommentare “Hard Rock Hallelujah

  1. ich hätte ja auch nicht gedacht, dass sich so ne schräge band mit abstand durchsetzt. coole sache :-) aber eigentlich bin ich dafür, dass man diese veranstaltung endlich einmottet.

  2. Luxemburg will nicht mehr dabei sein. Wir hatten sogar zweimal hintereinander gewonnen, aber da uns die Organisation wegen offensichtlichem Mangel an geeignter Infrastruktur (wurde damals im Grand Théatre in der Hauptstadt abgehalten) bereits beim ersten Mal über den Kopf stieg, wurde beim zweiten Mal entschieden das Ganze an England abzugeben, und nicht mehr mitzumachen.

    Was die Bild Zeitung und das demokratisch gewählt angehen, du bist dir doch bewusst dass die Bild sehr stark rechts (um nicht zu sagen widerwertig ausländerfeindlich) und damit gegen Demokatrie ist? ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published.