Die WM & die Nazis

Die Nazis sind sich offensichtlich selbst nich einig darüber, wie sie mit dem WM-Patriotismus umgehen sollen oder wollen, was ja schon von einigen Kommentatoren sehr richtig angemerkt wurde. Jedenfalls die NPD nicht. Darüber berichtet das NPD-Blog.

7 Kommentare “Die WM & die Nazis

  1. Ziemlich guter Artikel, meiner Meinung nach. Auch wenn ich noch nicht so recht weiß, was ich vom Ausdruck "Party-Patriotismus" halten soll…

  2. Now, that's interesting…

    Hatten wir nicht gerade die Frage nach der Abgrenzung von Patriotismus und Nationalismus? Für den Nazi, der da herumtheoretisiert, ist Patriotismus offenbar die Light-Version und Nationalismus the real thing.

    Und außerdem: was er da formuliert – Patriotismus ist ein bunter Nebel, der von den untragbaren Klassenverhältnissen ablenken soll – das ist eine lupenrein linke These.

  3. Ideologen haben halt alle die gleiche Schlagrichtung – und Globalisierungskritik kriegt man ja eh von jedem zu hören, der so vorbeikommt.

  4. Na, jede Sammlung von Ideen über die Welt, die man zu einem zusammenhängenden System zusammenfassen kann, ist eine Ideologie. Wertfrei gesprochen.

    Häufig aber abwertend benutzt, im Sinne von realitätsverzerrend und andere Meinungen ausschließend. Das ist zwar einerseits häufig eine zutreffende Beschreibung.

    Andererseits schwingt in dieser Benutzung des Wortes gerne auch mit "Was die anderen denken, das ist ideologisch, was ich denke, ist einfach nur gesunder Menschenverstand."

    Das ist ein klassischer konservativer Irrtum, die möchten gerne glauben, dass sie keine Ideologie haben, sondern nur die Welt sehen wie sie ist und schon immer war, ohne neumodischen Quatsch. Das ist natürlich Unsinn.

  5. Wikipedia definiert Neoliberalismus als eine Ideologie – und ich benutzte das Wort im ersten Sinn, also als "allgemein eine Weltanschauung, ein Ideal oder ein System von Wertvorstellungen"
    http://de.wikipedia.org/wik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *