Das nächste Mal einfach „Nein“ sagen, wenn er fragt, ob es dir gut geht oder du Lust auf die Arbeit hast, die du machst und wofür er zumindest zum Teil die Lorbeeren ernten wird?
Und dann? Weniger Nachfragen, weniger Arbeit. Dafür aber auch noch weniger Lob oder Danke. Falls überhaupt.
Nicht aber mehr soziale Aktivitäten.

Du fühlst dich verraten weil jemand nicht nach etwas fragst zu dem du sowieso nein gesagt hättest. Oder? (Vielleicht sagst du jetzt bloss „Nein“ oder würdest „Nein“ sagen, weil du nicht sofort gefragt wurdest.)

Vielleicht solltest du auch weniger auf andere Personen hören und das tun, von dem du denkst, dass es das richtige ist, und gewisse Dinge fühlen sich einfach *richtig* an. Oder doch nicht?

Du liegst auf deinem Bett, blickt in den schrecklich blauen Himmel und fragst dich mal wieder, wieso du scheinbar immer bloss die Rolle des Kumpels spielen darfst…

Leave a Reply

Your email address will not be published.