In dem Tempel der Liebe Oder: Angst und Schrecken im Allgemeinen Oder: Hier lesen immer Leute mit die nie kommentieren, das macht mir Angst. Was ist, wenn

…der Premier unter ihnen ist? In diesem Falle sollte ich diesen Mann dann doch mal speziell grüßen: „Salut Jean-Claude, ca va? Dass du iwerhaat nach Zait kriss, daat elei ze liesen, nodeems deng Regierung engersaits d'Jugendarbeschtlosegkeet mat manner Souen fir arbeschtlos Jugendlecher bekämpfen well AN en neien Fändel designen wëll! Chapeaux!
(Übersetzt: „Hey Jean-Claude, wie gehts? Dass du überhaupt noch Zeit findest, dies hier zu lesen, nachdem deine Regierung einerseits die Jugendarbeitlosigkeit mit weniger Geld für arbeitslose Jugendliche bekämpfen will UND eine neue Flagge designen will? Hut!“)

Nee, jetzt mal ehrlich. Von manchen Leuten weiß ich ganz genau, dass sie hier mitlesen. Und nie kommentieren. Ich will ja, dass die Leute das hier lesen, aber ehrlich gesagt will ich noch viel mehr, dass sie auch was hierzu sagen. Und auch ein „Ich les hier mit.“ würde schon genügen. Ich meine, sehr viel interaktiver geht's ja kaum.

8 Kommentare “In dem Tempel der Liebe Oder: Angst und Schrecken im Allgemeinen Oder: Hier lesen immer Leute mit die nie kommentieren, das macht mir Angst. Was ist, wenn

  1. Wenn mir jetzt was gescheites einfallen würde, würde ich kommentieren. Aber so wird's halt nur ein Lebenszeichen, dass ich noch immer zu deinen treuen Lesern gehöre. :)

  2. hihi. naja, mir geht's oft so, dass ich denke, ich müsste was irsinnig schlaues schreiben. aber vielleicht reicht dann auch mal ein "me too" kommentar? achja, weiter unten wollte ich ja eigentlich noch … mach ich grad mal …

  3. Lieber Fireball,

    Texte von begabten, jungen Leute wie dir lese ich immer wieder gern. Man braucht ein wenig Ausgleich, in einer verantwortungsvollen Position wie meiner.

    Zu deiner umfassenden und zutreffenden Analyse meiner Arbeitsmarktpolitik kann ich dir nur eins sagen:

    Mach's besser, min Jung!

    Herzlichst

    Jean-Claude

  4. Benutzer: Jean-Claude
    Host: acb167db.ipt.aol.com
    Uiui, und das, nachdem AOl das Land verlassen hat! SIe sind ja schon fast so skandlös wie der Großherzog.

  5. ja, fehlende Resonanz ist oftmals schmerzlich. manchmal beneide ich Theaterschauspieler. Irgendeine Resonanz gibt es da immer. Und wenn die Zuschauer nur schweigend den Saal verlassen, ist das mehr Resonanz, als keine Kommentare zu bekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *