Wenn ich einen Titel wüßte, wäre alles gut

Das Leben ist merkwürdig im Moment. Am Freitag soll dann großer Anti 5611-Streik sein, obwohl das halbe Land noch nicht so wirklich weiß, was das denn überhaupt ist. Und ob überhaupt mal die Hälfte aller Schulen mobilisiert ist, bleibt fraglich, für mich. Vor allem scheint das Land für manche bloss bis Lux/City zu gehen und alles was weiter nördlich liegt ist eine Art verwunschenes Märchenland wo Ritter, Drachen und Schnapsbrenner leben. Nichtsdestotrotz ist es erstaunlich, was diese Bewegung in sehr kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat. Ich hoffe, der Streik wird gut und wirkt.

Ich habe heute einen treuen Freund verloren. Meinen Rucksack. Ein Tragegurt von zweien hat sich losgerissen. ich finde, das hat schon fast etwas symbolhaftes.
Ausserdem habe ich einen Drucker misshandelt, bei einem zweiten den Schalter nicht gefunden und eine schöne Stunde mit S. verbracht. Immerhin das.
Und nach einer Tasse Tee geht's mir schon wieder besser.

Ich habe geträumt, ich wäre wieder Schwimmtrainer und müsste auch selbst schwimmen und die Markierungen für die Bahnen befestigen (Was man normalerweise an „Land“ macht.) Und dann gingen Rumflaschen mit langen Trinkhalmen drin herum. Aber genau deswegen hat man sich auch vor irgendwem verstecken müssen. Und überhaupt, wieso war ich Trainer für die Elitemannschaft, wo ich doch davon überhaupt nichts verstehe?`
Immerhin kein so ein schlimer Albtraum wie der von Frau Polymere.

Vielleicht brauche ich einfach ein wenig Ruhe und Schlaf. Und dann ist alles wieder in Ordnung. Oder auch nicht.

3 Kommentare “Wenn ich einen Titel wüßte, wäre alles gut

Leave a Reply

Your email address will not be published.