Spätzünder

Die Diskusion hier im Blog, ob und Warum Patriotismus gefährlich ist, ist mittlerweile schon 2 Monate vorbei. Ein Spätzünder, der mich anscheinend immer an den Haaren gezogen hat, meinte heute morgen, ich sei ein Verräter und „sie“ würde so ein „scheiss Kommentar“ nicht daran hindern, Luxemburg zu bleiben.
Mal abgesehen davon, dass ich niemanden im „Lycée du Nord Wiltz“ kenne, wird mich so ein wunderbar blöder Kommentar mich weder daran hindern, weiter die Dekonstruktion aller Staaten zu forden, noch daran, hier zu bloggen.
Und Leute, die als Nickname „SOLDAT“ benutzen und dann so einen „patriotischen“ Stuss in die Tastatur hämmern, sind wohl ein eindrucksvoller Beweis für die Rechtfertigung meiner in dem Post dargelegten Idee.

Ein Kommentar zu “Spätzünder

  1. Was ich bei dem Patriotismusgedanken nicht verstehe.
    Die Patrioten picken sich die Rosinen aus ihrem Land heraus. Die kommen in Deutschland dann imemr gleich mit Goethe, Schiller, Luther, Einstein (der war ursprünglich mal Schweizer Jude), etc daher.
    Auf diese angeblichen Helden ist man Stolz und hängt sich ihre Leistungen an die Brust.
    Aber sich mal all die schwarzen Schafe an die Brust zu pinnen (ich nenn die hier nicht um Deinen blog nicht zu strapazieren) da will dann keiner mehr mitmachen. Naja diese "Wirrköpfe" mal ausgeschlossen.

    Aber Stolz weil Goethe ein Gedicht geschrieben hat? Ich meine mich zu erinnern, daß er zu Lebzeiten gar nicht so beliebt war udn sicher auch eine an der Waffel hatte.

    Nehmen wir mal "ich bin Neuschwanstein" Ludwig II. Heute gelobt und vereehrt und der tolle König udn wie schick er war und all diese Belobigungen wegen dem peinlichen Schloß.
    Was wäre heute wenn ein homosexueller Psychopath ein Bundesland fiananziell ausbluten lassen würde um sein eigenes Märchenland (wieso muß ich immer an Michael Jackson denken) zu bauen, während das Volk nichts zu essen hat?
    Aber ich komme vom Thema ab.
    Patriotismus ist einfach für die Leute gut, die selbst nichts hinbekommen außer vielleicht zu einer Hymne stramm stehen. Seltsamerweise sind Patrioten im Ernstfall dann aber doch dann die schnellsten Seitenwechsler. Scheinbar können die nicht verlieren und wechseln gerne mal auch auf die Gewinnerseite. Frag mich nicht wo ich das las. Aber ja, kann ich bestätigen.
    Irgendwann vor vielen Jahren gewann mal ein Fußballverein aus Dortmund den Deutschen Titel. Plötzlich gabs in dieser Region Leute die Dortmundfans waren. Alle erzählten sie wären schon immer (sic) Dortmundfans gewesen. Auf die Frage wo den Dortmund läge kamen dann sehr peinliche Antworten zustande.
    Egal, einige Jahre später waren dann die Dortmundfans wieder andere Fans.

Leave a Reply

Your email address will not be published.