A Weekend in the city

Ich habe mich ja bisher gefragt, was „alle“ so toll an dem neuen Album von Bloc Party, einer mir bis dato unbekannten Band, finden. Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich noch gar nicht richtig hingehört habe. Der Opener mag ein wenig seicht beginnen und mich an irgendetwas gehörtetes errinnern, doch er wird dann kraftvoll und verdammt, er rockt!
Hunting for witches ist ebenso musikalisch – sind das elektronische Töne?, wie textlich interessant. Terrorangst in London, gewürzt mit einer Portion allgemeiner „Schaut nicht so viel TV-Sozialkritik“.

Und auch sonst bietet A weekend in the city genung, was man als „hörbar“ bezeichnen kann. Ich bin noch nicht restlos überzeugt, aber ich denke, ich sollte das Album noch ein paar mal hören, ehe ich es als „Überzeugt mich nicht wirklich“ weglege. Denn das hat es bestimmt nicht verdient.

4 Kommentare “A Weekend in the city

  1. Mir geht's irgendwie anders. Ich habe mich riesig auf das Album gefreut aber bis auf eine wenige Tracks finde ich wird es dem Hype nicht gerecht. Ich will nicht behaupten ich fände es schlecht, aber meine Erwartungen waren nach dem ersten Hören vom herausragenden "I still remember" wohl leider zu hoch. "England" und "Version 2.0" find ich zwar nicht schlecht, aber die gab's leider letzten Endes noch nicht mal auf dem Album selbst. "Vision of Heaven" auch, aber das hat's wiederum nicht auf's normale Album geschafft. Letztenendes finde ich die ingesamt 12 Bonustracks die auf den diversen Singles und Alben verstreut sind ergeben zusammen eine großartige CD, aber das Album mit seinen 11 Tracks finde ich nicht so atemberaubend wie ich es gehofft hatte. Vielleicht muss ich es mir aber einfach nur noch öfter reinziehen um zu erkennen dass die CD doch nicht sooo schlecht ist. Ich hoffe es jedenfalls. Vielleicht habe ich die meisten Lyrics einfach noch nicht kapiert. Aber bei den meisten fühlt es sich so an als hätten sie in der Hälfte aufgehört und einfach einen Entwurf eingesungen.

    Hätten sie eine Sonderversion mit den 11 normalen Tracks und den 12 Bonustracks herausgebracht, dann wäre es ein grandioses Album gewesen. So mag ich die CD schon alleine deshalb nicht weil ich nur die Hälfte der Songs bekommen habe und mir die anderen in diversen Musikblogs zusammensuchen musste. Das mag man trotzig nennen, aber bei so einer Masche fühle ich mir "an's Bein gepisst". :)

  2. Mittlerweile bin ich an einem "Na ja" angelangt.
    Mal sehen. Die 12 Bonustracks hab ich überhaupt nicht. Und ich weiß auch nicht, ob ich mir die Mühe machen will, die zusammenzusuchen. Ich denke es bleibt beim "Na ja"

  3. ich bin der meinung, ich haette dir schon oefter das erste album von bloc party empfohlen, finde die einfach grandios.
    bin auf die neuen klaenge gespannt, nach eurer meinung nun erst recht, da ich bisher leider noch nicht in den genuss gekommen bin.

  4. BLOC PARTY – Eine Band die mich vor ein paar Jahren spontan überraschte… Ich zappte gerade durch sämtliche Programme. Es war spät (3 Uhr Morgens) als ich plötzlich bei einem belgischen Musiksender eine Band spielen sah. Als Rockmusik Fan sah ich einen dunkelhäutigen Guitaristen der gerade sagte das nächste Lied handle über SEX… Cool dachte ich, das ziehst du dir mal rein. Die ersten Riffs teilten sich die 2 Guitaristen der Band abwechselnd, die drums klangen fett und der Bass groovte. Wow dachte ich, was füre ne tolle junge Band voller Energie. Später blendete der TV_Sender den Namen der Band ein…. "BLOC PARTY – Banquet", geil, das Teil musst du dir besorgen! Bis date hatte ich noch nie vun der Band gehört. Am nächsten Tag befand ich mich zufällig in Trier in einem Plattenladen und suchte in der Abteilung "HEAVY ROCK" nach dieser Platte. Also versuchte ich mein glück in der "POP" Abteilung nebenan und hatte Glück. Weisses Cover hmmmm die ersten zweifel kamen auf. Wâhrend der Heimfahrt legte ich den Silberling sofort ein und wurde erneut überascht. Das ganze klang verdammt frisch und besonders spontan, als wären dies vier junge Musiker die es wissen wollen. Zu verlieren gab es nichts und den Beweis dass man noch frische, leicht poppige Rockmusik machen konnte bewies die Band auf diesem ersten Album "Silent Alarm" perfekt. Das Album klang zu meinem Erstaunen verdammt ehrlich. Klar der Guitarist der zugleich Sânger der Band ist kann nicht besonders gut singen, das stellte ich auch im Konzertausschnitt im Fernsehen fest aber gerade das faszinierte mich. Diese Band war nicht perfekt, spielte keine Riffs die vorher noch niemand kannte und trotzdem diese Uberzeugungskraft wie man sie selten bei noch so jungen Bands sieht. Das Album wurde zu meinem Erstaunen ein kommerzieller Erfolg. Die Songs wurden in sämtlichen TV_Beiträgen und Werbespots eingesetzt und auch die Musikpresse lobte es sehr. Nun vor einigen Monaten erhielt ich die gute Nachicht: BLOC PARTY – das neue Album kommt bald und wird anders klingen… Gut dachte ich mir, abwarten und Tee trinken. Klar kann sowasschwer in die Hose gehen. Etliche Bands taten sich beim Nachfolger Album schwer wenn das Debut ein grosser Erfolg war und scheiterten oft in kommerzieller hinsicht zumindest. (Siehe THERAPY? 1994 – 1995) Nun beim neuen Bloc Party Album "A Keekend In The City", auf das ich mich riesig gefreut habe, kann man zumindest sagen dass Ihnen ein weiterer kommerzieller Erfolg gelungen ist. Gute Kritik seitens der Musikpresse, Interviews und auf sämtlichen Cover präsent. Nun ich selbst musste leider feststellen das mich das Album sehr enttäuschte. Die anfängliche Frische und dieses gewisse spontane fehlt mir komplett. Die Band will erwachsener klingen, erfahrener mit lyrischer Tiefe… Nun das ganze will meiner Meinung nicht so recht zu der Band passen. Wo das erste Album noch richtig rockte findet man auf dem neuen Album zwar ein paar sehr gute Songs die seicht beginnen in zum Ende hin aufgehen doch ein Grossteil des neuen Materials klingt einfach seelenlos, langweilig und uninspiriert. Zu routiniert und vorhersehbar kommt das Ganze rüber, als wären sie lieber auf nummer sicher gegangen. Klar, würde das neue Album wieder nach "Silent Alarm" klingen würde es harrsche Kritik seitens der Musikpresse hageln und der Band würde vorgeworfen sie habe sich musikalisch nicht weiterentwickelt. Klar Bloc Party klingen immer noch nach Bloc Party doch wo ist der anfängliche Spirit der Band hin? Der Sound klingt masslos überproduziert, zu rund, zu perfekt und fasst zu schön. Das gefällt doch auch der Oma nebenan beim Mittagsschlaf… Nuja, der beste Beweis dass das Nachfolgealbum eines Hits oft in riesengrosser Enttäuschung enden kann…

Leave a Reply

Your email address will not be published.