»Fireball – The Movie« Original Soundtrack

Ich hab das ja schon mal auf Myspace gemacht, aber irgendwie ist es lustig. Und Pa, Chris und Thierry haben es auch gemacht. Stöckchenlaune ist nichts falsches.
Vorbereitungen: Alle Mp3s die ich auf der Festplatte habe, in eine Playlist. Die Funktion „Randomize“ ein paar mal darüber fahren gelassen, dann den Player auf Shuffle. (Das hatte ich erst vergessen, die Hälfte des Filmes schon getippt und dann bemerkt, dass es nicht der Zufallsgenerator war, der mir ein Zeichen geben wollte.) Und los geht's:

Opening credits: Therapy? – Trigger Inside
Wow. Die Gitarren des Todes eröffnen meinen Film. Kraftvoller Auftakt.

Waking up: Cold War Kids – Hair Down
Das ist OK. Man kann sich auf jeden Fall nochmal überlegen, ob man nicht doch lieber liegenbleibt.

First day of school: The Sisters Of Mercy – 1969
»Well it's 1969 ok
We got a war across the USA
There's nothing here for me and you
We're just sitting here with nothing to do«
Ist OK, irgendwie. Aber die Qualität, naja.

Falling in love: The Beatles – She Loves You
Das glaubt mir jetzt niemand, dass das Zufall war. Wow!

First love song: Led Zeppelin – Black Dog
First love? Haha! Erster Sex auf Drogen wohl eher. Was solls, es passt!

Breaking up: Oasis – Morning Glory
Das Lied fängt mit Helikoptergeräusch an. Ich nehme an, im Film ist das ein Apache-Kampfhubschrauber.

Prom: The Beatles – It's Only Love
Schon wieder. » I get high when I see you go by«
Drogenfilm, verdammter.

Mental Breakdown: Deep Purple – Fools
Passt. Und mit acht Minuten ist dieser Breakdown auch lang genung.

Driving: Nick Cave & The Bad Seeds – Bedazzled
Das ist eher Fliegen. Man kann ein Fahrzeug sicher alleine schon mit dieser Stimme zum fahren bewegen.

Flashback: Anthrax – Big Fat
Wie hässlich. Obwohl, das Intro passt gut zu einem Flashback. Nach einer Minute wird es allerdings Trashmetal.

Getting back together: Ellen Allien & Apparat – Edison
Na, die Musik hat ja immerhin enorme sexuelle Spannungen. Sagt A., und A. muss es wissen.

Wedding: Nick Cave & The Bad Seeds – Henry Lee
Es geht da ja um ein Mädchen. Aber irgendwie geht es auch um ein »little pen-knife held in her hand
She plugged him through and through
«. Ansonsten aber ein schönes Lied.

Birth of Child: The Rolling Stones – Melody
Das Lied ist merkwürdig. Das klingt sehr nach Blues. Aber das Kind hat dann auch schon einen Namen.
(Nein, nicht Keith!)

Final Battle: Oasis – Born On A Different Cloud
Nein, das versuchen wir noch einmal. Okay?

Funeral song: The Cure – The Upstairs Room
Oh. »I'm sure I asked you to stay / But now you're gone«
Passt also. Jetzt wird es spannend. Ich hoffe natürlich auf ein bestimmtes Lied, aber die Chancen stehen sehr gering.

End Credits: Juno Reactor Featuring Gocoo – Teahouse
Bäh. Das ist aus einem Matrix-Streifen. Sehr viel Getrommels. Klingt nach einer Fortsetzung…

Leave a Reply

Your email address will not be published.