Kreuzigung

Er trat auf den Balkon mit seiner gusseisernen Balustrade, blickte hinab auf den kleinen Platz vor seinem Haus, wo sie am Fußgängerübergang wartete. Autos rasten an ihr vorbei. Die Luft war warm, geradezu schwül, der Himmel schon graublau. Das kommende Gewitter kündigte sich an.
Sie wirkte in ihrem roten T-Shirt wie ein Fleck Blut auf der marmorweißen Haut des Platzes.
Sein nackter Oberkörper war behaart, er roch seinen eigenen Schweiß.
Als die Ampel unten am Platz, wo sie, rot wie Blut, zu warten stand, auf grün schaltete, breitete er seine Arme aus und schrie:
»Warum hast du mich verlassen?«

2 Kommentare “Kreuzigung

  1. Pingback: Luxemburger Blogs « Behind the curtain wall

  2. Pingback: Fireball’s Weblog – Literature is the new rock! » Blog Archive » Jahresrückblick

Leave a Reply

Your email address will not be published.