Wifilos in Marseille

Ich bin seite heute morgen, Viertel nach Fünf in Marseille und habe bis jetzt folgendes feststellen können:
Es gibt hier nirgendwo WiFi. Endweder sind die Netze verriegelt oder man muss zahlen ODER man kann sich nicht verbinden. So passiert im MacDoof hier, den ich tatsächlich auf der Suche nach Netz betreten habe. Deshalb muss ich mich jetzt auch mit einer nervigen AZERTY Tastatur herumplagen.

Es fühlt sich hier an wie in den Ferien. Vielleicht habe ich als Kind so oft in Südfrankreich Ferien gemacht, dass sich alles hier instinktiv nach Ferien anfühlt, aber ich werde hier arbeiten müssen (wie schwer das wird, wird sich noch herausstellen…)

Nachtzüge sind ohne irrationale Angst vor Passkontrollen sehr viel entspannter, trotzdem habe ich nach meiner Ankunft gegen Sieben in meiner Wohnung erstmal ne Runde geschlafen.

Ansonsten sieht die Stadt sehr hübsch aus – das werden sicher spannende fünf Wochen! Es sind 29 °C, am Dienstag soll es regnen, ich glaube das nicht!

4 Kommentare “Wifilos in Marseille

  1. Naja an Letzebuerg huet sech an der lescht dei Situatioun jo zimlech verbessert, an awer keint et an mengen aan nach bessen mei verbreed sinn. Mee wann an enger Staat wei Marseille et baal onmeiglech ass es ze fannen, dann wees ech och netmei. Zukunft ass wuel nach net iwerall ukomm :)

    Wat schaffs dann do ennen wann een dann mol sou neigiereg froen dirf?

  2. Na ja, ob manst um Campus hun ech jo lo fonnt. Zu Letzebuerg fannen ech d’Situatioun eigentlech ganz gudd, och wann den HotCity jo lo geschwen net méi gratis ass, sou gin et awer nach ob villen Plaatzen VoxSpoten oder Caféen mat gratis WiFi.
    Ech maachen en Stage bei der “Direction des Parcs et Jardin – Pôle Environnement”, dh. am Emweltberaich. Konkret maachen ech Opnahmen iwert Hetztschied un der Vegetatioun, déi jo eigentlech un daat Wierder héi ugepasst soll sin, awer elo emmer méi Schied obweist. Daat geht awer nemmen, wann net ze vill Wand ass, dann ass alles gespaart weinst Beschféiergefohr. Dofir setzen ech haut de Moien och lo héi um Campus am Schied an geneissen d’Liewen. Oder esou ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published.