Saucenspritzer

Als ich mich selbst nicht mehr verstand

„Und was soll es dann bringen, unbelebte und unschuldige Objekte zu zerschlagen?“
„Du wolltest doch genau das gleiche tun. Du hattest doch auch einen Baseballschläger in der Hand! Du hattest doch genau den gleichen Plan?“
Meine letzte Anschuldigung klingt mehr nach einer Frage. Ich weiß nicht, ob ich wirklich Recht mit meiner Vermutung habe. Vielleicht wollte die Person, die ich einst Ruth nannte, auch einfach mich schlagen. Oder sich vor mir verteidigen. Es wäre ihr nicht einmal wirklich übelzunehmen.

Vor ein paar Tagen habe ich Ravioli gekocht (aus der Dose!) und dann ist mir ein Raviolo zurück auf den Teller gefallen und die Sauce ist überall hin gespritzt. Und obwohl ich mir Mühe gegeben habe, gleich alles aufzuwischen, finde ich immer noch die Überreste, an den merkwürdigsten Stellen, wo ich sie nicht vermutet hätte. Das ist keine Metapher – und wenn, dann weiß ich nicht wofür.

Während ich über die nächsten Zeilen nachgrüble, blubbert und klackt es in meinem Heizungskörper, als würde in dem warmen Wasser noch etwas schwimmen, das von innen gegen die Wände des Radiators schlägt. Vermutlich sind es nur Luftblasen, vermutlich muss ich mir keine Sorgen über Warmwasserfische im Heizungskreislauf machen, vermutlich spukt es nicht in dem Haus und vermutlich würde das auch weniger werden, würde ich die Heizung ein wenig zurückdrehen.

Ich verstehe meine Wut nicht mehr. Meine Hände sind leer. Der Raum steht immer noch Kopf, aber das macht mir nichts mehr aus, ein leichtes Schwindelgefühl gehört halt zum Erwachsenenleben dazu.

Leave a Reply

Your email address will not be published.