Das Warten (2)

Als ich auf Pizza wartete

Eine Pizza im Ofen

Ich warte. Diesmal nicht, wie üblich, auf den Zug oder den Bus oder ein sonstiges Verkehrsmittel, dessen Pünktlichkeit nicht immer zufriedenstellend ist oder das durch Bauarbeiten oder sonstige Störungen ausfällt. Ich warte auf den Teigfladen, den ich aus einer Plastikverpackung gerettet, mit viel zu viel Zeug beladen und dann dem Feuertod im Ofen übergeben habe. Es ist mein Opfer an die Gött*innen, die mich im Gegenzug mit einem vollen Magen und langem Schlaf segnen sollen.

Ich muss länger warten als versprochen. Da die versprochene Wartezeit ungewöhnlich kurz ist, überlege ich mir keine Wartezeitbeschäftigung. Und statt etwas sinnvolles anzufangen – wie diesen Text, den ich auch zu spät schreibe. Das ist eine unmögliche Situation. Ich denke wieder an meine geniale Idee einer Podcast-App, die einen Podcast vorschlagen kann, der genau in die gewollte Wartezeit passt. Vielleicht sollte ich sie doch verfolgen, es würde mich so oft retten. Und vielleicht auch reich machen.

Und dann beschließe ich, dass die Pizza jetzt fertig ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *