weekend reading 13

Ach, es ist schon wieder Freitags?

Es kommt mir tatsächlich nicht so vor, als sei ich erst vor einer Woche stundenlang in einem ICE mit schlechter Internetverbindung gesessen, aber dem scheint tatsächlich so gewesen zu sein. Freitags heißt: Links!

Diese Woche habe ich in der woxx über Netzpolitik im Rahmen der EU-Wahlen in Luxemburg geschrieben. Ich bin ziemlich stolz auf den Titel, der lautet nämlich Wenig Einsen und viele Nullen. Ich bin ein doch überrascht, wie wenig Worte die meisten Parteien überhaupt über digitale Themen verlieren, aber andererseits geht es immer noch um Computer und „Neuland“, und wer kennt sich da schon aus? Das war tatsächlich der einzige Text, den ich diese Woche (sie war kurz) geschafft habe, aber ich kann euch dieses Interview über Suizidprävention Wenn schon wenige Worte helfen ans Herz legen.

In diesem Thread erklärt der österreichische Verkehrsclub VCÖ, wie es die belgische Stadt Gent innerhalb weniger Jahre zu einer wahrhaftigen Fahrradstadt geschafft hat. Das sind alles Mittel, die gar nicht so schwer sind, aber halt politischen Mut zur Umsetzung benötigen. Daran scheint es dann doch öfters zu scheitern.

Was auch immer dieser Glitch Generator hier genau ist: Er macht wunderbare Bilder. Allerdings solltet ihr vorsichtig damit sein, wenn ihr Probleme mit grellen Animationen und Flackern habt.

Für mich ist dieser Tweet der Tweet der Woche, wenn nicht sogar des Jahres. Beziehungsweise einfach die Aussage.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *