weekend reading 45

Als es Freitags war, aber schon fast zu spät.

Lange Woche, Doppelnummer vor Weihnachten, bis kurz vor Mitternacht Disco Eylsium gespielt, bla bla bla. Ich habe diese Woche erstaunlich viel geschrieben, wenn auch nichts wirklich langes für die Printausgabe. Doch über die Treibstoffsteuer, die in Luxemburg nur macht, dass Spritverkauf weniger stark wächst, schon. Und über Schmutzige Wäsche bei der Piratepartei, die diese Woche einen Leak interner Kommunikation erfuhr.

Ansonsten müsst ihr aus der woxx dieser Woche folgende Artikel unbedingt lesen: Neuer Nachweis für Beteiligung am Holocaust: Luxemburger im Reserve-Polizeibataillon 101. Der Titel sagt alles – bisher gab es nur Vermutungen und keine starken, fotografischen Beweise. Außerdem lege ich euch ans Herz: der Artikel meiner Kolleginnen über Gewalt in der Medizin: Drahtseilakt Gynäkologie und Geburtshilfe und der Artikel Gegen das Totschweigen von Suizid: Ein Stuhl bleibt leer.

Ansonsten habe ich noch How to Track President Trump für euch, ein großartiges Online-Stück der NYT, die an Trackingdaten von Mobilfunkanbietern gekommen ist.

Who’s afraid of sugar? geht der Frage nach, ob Zucker wirklich so gefährlich für den Körper ist, wie manchmal behauptet wird. Und na ja, ihr könnt euch die Antwort ja sicher denken, wenn die Frage schon aufgeworfen wird

Leave a Reply

Your email address will not be published.