Das Polieren

Als ich meine Pflicht tat.

Ich habe die Pflicht, für die Ewigkeit festzuhalten, dass dies die besten Abende sind. Ich möchte, dass für alle Zeiten gewusst ist, dass dies die Höhepunkte sind, die Blüte der Wüste, die viel zu selten zu sehen ist. Wenn ich es nicht aufschreibe, wie es mir in diesem Moment so golden scheint, werde ich mich je vollends daran erinnern?

Morgen weiß ich noch alles, aber spätestens am Anfang der nächsten Woche wird sich das dazwischen Erlebte Platz schaffen wie ein unbarmherziger Bulldozer, und in einem Jahr kann ich mich höchstens noch an ein gutes Gefühl erinnern.

Das gemeine Kartenspiel. Das Essen. Die Gespräche. Das Lachen. Schon flieht alles und ich poliere täglich ein neues Einmachglas, bis es glänzt und fülle täglich frische Gurken ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.