Der Teer

Als der Boden zu weich war.

Es strengt mich an, obwohl es mich nicht anstrengen sollte. Eigentlich dachte ich, alle Last sei von mir gefallen und ich könnte fortan ein ruhiges Leben führen und mich nur noch über merkwürdige Ideen, welche Insekten wie viel Rettung brauchen, aufregen. Stattdessen aber gibt es keine Ruhe, keine Entschleunigung, kein einziger Tag, ohne dass etwas passiert.

Der frische Teer, verschmiert mit brauner Erde, er fühlt sich viel zu weich an. Eigentlich dachte ich nicht, dass die Baustelle mich besonders beeinträchtigen würde, aber nun passiert es doch, auf dem Weg zu meinem Mittagessen oder dem Versuch, zwischen zwei Abschnitten in Ruhe eine zu rauchen. Solange der Presslufthammer nicht neben mir steht, kann es so schlimm nicht sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.