Die Morgenstunde

Als wäre der Tag alleine meiner.

Irgendetwas hat mit den Podcasts nicht funktioniert, also höre ich Musik. Ich sitze im späteren, langsameren Bus, weil der andere viel zu spät gekommen ist. Eigentlich wäre ich gerne ein Mensch, der früher zu Arbeit kommt, aber ich kann es nicht, ich quäle mich stets viel zu langsam aus dem Bett. Vielleicht wäre ich ein glücklicherer Mensch, wäre ich ein Morgenmensch?

Ich müsste mir abends nicht so lange Gedanken machen, warum ich nicht schlafen kann, weil ich einfach schon müde wäre. Ich mag außerdem das Gefühl, vor allen anderen wach zu sein und die Küche für mich zu haben. Das kommt in diesem Haus nie vor, aber manchmal sind schon alle aus dem Haus, wenn ich – für meine Verhältnisse früh – in der Küche sitze und zwei Kaffee trinke, und es fühlt sich großartig an, als wäre der Tag alleine meiner.

Leave a Reply

Your email address will not be published.