Der Seegang

Als ich den Zustand des Schiffs begutachtete.

Es geht auf und ab. Mal ist die See, auf dem das Schiff dahingleitet, ruhig und glatt, dann ist wieder harten Seegang. Ich kann damit so schlecht umgehen. Noch immer ist kein Land in Sicht – und wenn es zu sehen ist, stellt es sich oft als Trugschluss heraus. Ich weiß nicht, wie ich in einer Woche, die dahingleitet wie jede andere Woche, behaupten könnte, es wäre eine besonders anstrengende gewesen – aber genauso fühlt es sich an. Aber der Mast hält, in manchen Stunden gibt es Wind in den Segeln, und viel mehr kann ich gerade nicht haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.