Das Hellwachsein

Als ich zu viel rauchte.

Ich bin sofort hellwach. Vielleicht passiert das eher, wenn ich mich unwohl fühle, wenn ich das Gefühl habe, ich müsse etwas erledigen. Ich stehe schneller auf, trinke meinen Kaffee im Garten, erfinde wie jeden Tag das Konzept des Porridge neu (ich wärme Müsli mit Hafermilch in der Mikrowelle), rauche eine Zigarette, lese Mails, leite Mails weiter, mache mir einen zweiten Kaffee, sitze durch die Redaktionskonferenz über Videochat, koche mir ein Mittagessen, mache mir einen Kaffee, rauche eine Zigarette, lese wieder Mails, leite wieder Mails weiter, recherchiere mein Thema und überlege, dass ich wohl Menschen anrufen sollte, die mir mehr darüber erzählen können, suche dann die Telefonnummern dieser Menschen raus und schiebe meinen Anruf noch etwas auf, gehe nochmal in den Garten und rauche eine Zigarette, tätige endlich die Anrufe und habe interessante Gespräche, mache mir noch einen Kaffee, rauche noch eine Zigarette (ich rauche zu viel im Lockdown, es ist ganz schrecklich aber ich möchte auch nichts daran ändern), helfe kurz im Garten, sehe zu, wie der frischgesähte Rasen bewässert wird, fahre einkaufen, was unglaublich stressig ist, obwohl der Laden längst nicht so voll ist, freue mich auf das lange Wochenende, ziehe endlich den Schlauchschal von meinem Gesicht, mache einen Witz über Fastfood, obwohl ich eine Pizza gekauft habe, ich telefoniere im Garten und ärgere mich über den Rauch, der über allen Gärten liegt, weil alle grillen, bevor es bald wieder regnet, esse meine Pizza, trinke ein Bier, helfe bei einem Haarschnitt und finde keine Lösung für all die richtigen Probleme.

Leave a Reply

Your email address will not be published.