Das Erwarten

Als es zu laut war.

Ich möchte fünf Minuten Ruhe genießen, aber ständig redet wer durch die Wand oder geht durch das Treppenhaus, das laut knarzt. Ich wünsche mir, ich wäre wieder in meinem alter Zimmer, das mit dem Balkon, aber dann merke ich, dass es dort nicht besser war, dass ich überhaupt noch nie irgendwo gewohnt habe, wo es wirklich ruhig war. Vor all diesen Dingen, die wir nun als Krise begreifen, wollte ich mir Kopfhörer mit Active Noise Canceling kaufen, und heute ist das ein Lebensgefühl.

Immerhin habe ich Musik, und vielleicht habe ich wieder gelernt, mehr auf sie zu achten, sie nicht nur im Hintergrund laufen zu lassen, weil mich jemand kritisch auf meinen Musikgeschmack angesprochen hat und ich keine Ahnung hatte, was ich auf diese Frage antworten sollte. Ich warte auf das Album, das mir alle Synapsen zerfetzt und mich wieder glauben lässt, aber vielleicht warte ich auch einfach nur auf die Stille. Ich warte auf eine Umarmung, die mir alle Sehnsucht austreibt.

Und am Ende warte ich immernoch.

Leave a Reply

Your email address will not be published.