Die Nebelsuppe (2)

Als ich zu fliehen versuchte.

Ich sehe die Sonne den ganzen Tag nicht, obwohl sie morgens im Radio sagen, sie würde sich zeigen, sobald der Nebel sich lichtet. Der Nebel ist immer noch da, obwohl es längst dunkel geworden ist. Es bedrückt mich mehr, als mir lieb ist, ich sehne mich jetzt schon nach den langen Sommerabenden, obwohl sie gefühlt erst gestern waren.

Eine Stunde lang bin ich aufgekratzt, nervös, unkonzentriert, alles wirbelt in meinem Kopf. Ich versuche zu fliehen, scheitere jedoch – wie jedes Mal. Zum Glück ist es nur ein Spiel, zum Glück ist es keine Metapher, zum Glück kann ich einfach zurück in mein Zimmer, unter meine Decke.

Wie lange wird der Nebel noch über dem Land liegen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *