Die Spiegelung

Als ich den Kompost ausleerte.

Im Fenster der Tür zum Hof spiegelt sich dir Zeitanzeige des Herds. Rote Ziffern blinken bedrohlich in der Dunkelheit der Küche. Es riecht nach Auberginen. Jemand hat die Uhr am Herd richtig eingestellt, obwohl sie seit Jahren falsch ging. Manche Traditionen werden gebrochen, andere entstehen.

Der Morgen besteht nur aus Meetings und Calls. Mein Frühstück steht angebrochen neben mir, ich käme mir unhöflich vor, es zu essen. Ich bin viel zu lange im Bett gelegen, in der Hoffnung, doch noch ein paar Minuten Schlaf zu erwischen. Oder wacher zu werden. Es klappt nicht, nie.

Vom Komposthaufen aus ist Weihnachtsbeleuchtung zu sehen, Neonimitat, kitschig und grell. Die Tage werden bald wieder länger, und ich will das nicht so recht glauben. Ich leere den Kompost und werfe einen Blick, ohne Zeit und Laune für das Wunder der Dekompostion zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.