Die Wärme auf meiner Haut

Als die Wogen sich glätteten.

Alles ist so chaotisch. Und trotzdem scheinen sich manche Wellen zu glätten, als wäre der Sturm erst einmal vorbei. Ich fühle die Abwesenheit eines Gefühls, und für einen Moment strahle ich tatsächlich, als habe ich gute Laune. Die Sonne scheint und zum ersten Mal seit gefühlt einem Jahr fühlt sich das richtig an, echt, als hätte ich es verdient, auf dem Beton zu stehen und die Wärme auf meiner Haut zu spüren. Vielleicht, denke ich mir, könnte doch noch alles gut werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.