weekend reading 115

Als ich verspätet Links postete.

Ich weiß nicht, was dieses Wochenende los war – ich hab an zwei von drei Tagen tatsächlich vergessen, zu bloggen (Dieser Eintrag ist nachträglich gepostet und auf Sonntag datiert). Das passiert mir sonst eher nicht, aber es ist auch viel passiert und alles war etwas anstrengend. Ich habe letzte Woche also über Cruella geschrieben, da war ich leider nicht sehr begeistert. Lesen solltet ihr natürlich auch unsere Recherche zu Luxletters und Als Opfer rein, als Täterin raus.

Tiktok: 30 Sekunden Feminismus „Das Videoportal bietet queerfeministischem Alltag ein Stück Sichtbarkeit – doch hinter der boomenden App steht eine fragwürdige Unternehmenspolitik“, schreibt Brigitte Theißl im Standard.

Dieser Mann arbeitet seit 25 Jahren an seinem Traumspiel berichtet Superlevel. Faszinierende Story.

Bodies Aren’t Binary, So Why Are Sports? In einem Comic nimmt The Nib die aktuelle Debatte gut auseinander.

Get Lost in Mega-Tunnels Dug by South American Megafauna. Das ist von den Ausmaßen her dann doch eher scary.

Das homeromanteion ist ein altgriechisches Vorhersageinstrument, das auf der Odyssee basiert. Spannend.

Leave a Reply

Your email address will not be published.