_

Choucroute garnie

Fleisch auf dem Gehsteig von E.
Wenn du jetzt gehst, ist mein Sommer vorbei!„, sagst du und schaust mich verzweifelt an. Ich kann aber nicht anders. Ich muss gehen. Ich verlasse die Wohnung, die nur mehr aus zusammengerückten Möbeln und Umzugskisten besteht, ihr winkt noch ein letztes Mal. Ich muss gehen, nicht weil ich es will, sondern weil der letzte Bus kommt, Ökoheiligenschein, Gendapol, blabla.
Weiterlesen

Nur ich und ich und ich und Tinitus

Die Neubauten kommen nach Luxemburg, die Neubauten kommen nach Luxemburg, die Neubauten kommen nach Luxemburg, die Neubauten kommen nach Luxemburg, die Neubauten kommen nach Luxemburg, die Neubauten kommen nach Luxemburg und es ist meine Schuld.(*)
Das Ticket ist natürlich schon bestellt. Bleibt die Frage, ob ich es wagen soll, ein Interview anzufragen oder nicht. Wobei ich momentan eher dazu tendiere, es zu tun, immerhin gibt es so eine Chance nur einmal im Leben. Na ja, mal sehen.
Ich freu mich jetzt schon irre, vor allem, da es bisher so aussieht, als ob das Konzert das erste der Tour sei. :-)

Bleibt bloss noch zu hoffen, dass die Rockhal ordentlich gefüllt sein wird am 4. April!

(*) Well, ich habe der Rockhal damals, als angekündigt wurde, dass es eine Frühlingstour geben würde, eine Mail geschickt, sie sollen mal schauen die nach Luxemburg zu kriegen, und ich hab ne nette Antwort bekommen, man würde sich für meinen Vorschlag bedanken und das ganze an die Booker weiterleiten. Also bin ich schon irgendwie Schuld, denk ich mal.

Interview mit Blixa Bargeld

Ich weiß nicht, ob Interview mit Herrn Bargeld selten sind, aber da ich bisher noch nie eins gelesen habe, scheint mir dies so. Allerdings habe ich auch noch nicht wirklich danach gesucht. Auf jeden Fall hat die Zeit, die Zeitung mit dem Format, das man sich erstmal trauen muss für das allein sie von mir Bewunderung erhält, ein solches „Interview“ für uns parat.
Verformte Zeit nennt sich das und ist mehr ein Protokoll dessen, was Blixa erzählt als ein klassisches Interview mit Fragen und Antworten.
Sehr lesenswert trotzdem.