_

Abwässer

Es gibt ja mittlerweile die Teilung von Schmutzwasser und Regenwasser in der Kanalisation. Weil Regenwasser eher selten einer Klärung bedarf und man somit teilweise sehr viel Wasser verschmutzt (indem man sie mit häuslichen oder industriellen Abwässern vermischt), um es dann wieder zu klären.
Also ist die Teilung von Regen- und Abwasser schon mal gar keine so schlecht Idee. Nur, was ich mich halt frage, ist folgendes: Sollte man nicht drei verschiedene Transportrohre/Beseitigungsmaßnahmen einführen, wobei Regen- und Abwässer wie Bade-, Spül-, Wasch- und ähnlich kontaminierte wasser wie gehabt getrennt geklärt würden und man die menschlichen Abfälle, Kot und Urin also in eine Art Biogasanlage befördern würde, wo man entweder Energie (Heizwärme, evtl. Fernwärme) oder Gas zum Kochen (so ein System wird in Entwicklungshilfeprojekten eingesetzt!) gewinnen könnte. Es hätte zum Vorteil, dass man weniger Wasser kontaminieren und klären müsste und ausserdem sofort und relativ lokal Energie produzieren könnte.

Oder ist das jetzt eine Scheißidee?